Im Spitzenspiel der A-Junioren-Verbandsliga trennen sich die U19 des FCH und der Nachwuchs von Saar 05 Saarbrücken auf dem Homburger Jahnplatz 1:1-Unentschieden.

Nach dem Pokalkrimi über 120 Minuten unter der Woche, war den Grün-Weißen der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. Hinzu kamen weitere Umstände, wie der kurzfristige krankheitsbedingte Ausfall von Kai Roob sowie die schwere Verletzung von Julian Köhler, der sich bei einem Einsatz in der Schulmannschaft so schwer verletzte, dass er wohl den Rest der Saison ausfällt.

Den negativen Vorzeichen zum Trotz entwickelte sich eine ordentliche Verbandsligapartie mit dem besseren Auftakt für den FCH: Nach einer Ecke von Tobias Zöllner stand Marius Schwartz am zweiten Pfosten frei und hatte wenig Mühe, den Ball zum 1:0 einzuköpfen (22.). Danach kam Saar 05 besser ins Spiel und hatte durch Marc Jung und Julian Flammann gute Tormöglichkeiten. Die nächste Möglichkeit für den FC 08 Homburg, der es im ersten Durchgang nicht schaffte, den Schwung aus dem Pokalspiel in die Liga mitzunehmen, dann nach einer guten halben Stunde: Niklas Adam im Tor der Gäste konnte den Freistoß von Tobias Zöllner aber entschärfen. Marcel Ecker hatte nach Zuspiel von Jonas Weber dann das 2:0 auf dem Fuß, seinem Schuss fehlte aber die nötige Präzision. In der Schlusssekunde der ersten Hälfte dann der Ausgleich: Homburg bekam keinen Zugriff auf Spiel und Gegner und Marc Jungs Schuss aus 13 Metern fand den Weg ins Tor.

In Halbzeit zwei sahen die Zuschauer dann eine engagiertere Homburger Mannschaft, die auch die erste Großchance hatte, Jonas Hoffmann traf aber nach Zuspiel von Kevin Jachim nur den Pfosten. Glück für den FCH dann nach einer guten Stunde, als der Unparteiische bei einer guten Möglichkeit von Saar 05 Saarbrücken auf Abseits entschied. In der letzten halben Stunde neutralisierten sich beide Teams, auf beiden Seiten fehlte ein geordneter Spielaufbau, so dass es auch zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr kam.

Für den FCH:

Eric Höh – Tim Krämer – Max Leyes – Nicholas Weitmann (80. Edin Masinovic) – Marius Schwartz (76. Joshua Penth) – Tim Schneider – Tobias Zöllner – Jonas Weber (46. Jonas Hoffmann) – Kevin Jachim – Arbnor Qorovigi (74. Jonas Bethscheider) – Marcel Ecker (84. Marius Aukschun)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.