Anzeige
Anzeige

Der Saarpfalz-Kreis hat in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar e. V. und Spohns Haus ein Spendenkonto eingerichtet.

Der Angriff von Russland auf die Ukraine zwingt die Menschen zur Flucht. Der Landrat des Saarpfalz-Kreises Dr. Theophil Gallo steht in ständigem, unmittelbaren Kontakt mit polnischen Landräten in Bieszczady, Łańcut, Lubaczów und Przemyśl, deren Landkreise alle unmittelbar an die Ukraine angrenzen, und dem Landrat von Lemberg in der Ukraine.

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass Menschen aus der Ukraine, die von ihren polnischen Freunden nicht mehr aufgenommen werden können, kurzfristig Zuflucht bei uns suchen werden, die wir ihnen auch gewähren müssen. Wir sind dabei Spenden zu sammeln, aber auch Hilfsgüter zu koordinieren“, erklärt Landrat Dr. Theophil Gallo, Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar e. V..

Der Saarpfalz-Kreis hat in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft e. V. und dem Ökologischen Schullandheim Spohns Haus ein Spendenkonto eingerichtet. Für alle diese Hilfen unterstützen möchten, ist das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Saarpfalz, DE24 5945 0010 1030 6152 88, BIC: SALADE51HOM, Empfänger: SPK-KooperationDPG-SpohnsHaus, eingerichtet.

Spendenbescheinigungen können auf Wunsch von Fachbereich Finanzen des Saarpfalz-Kreises ausgestellt werden. Hierzu wird die Adresse des Spenders benötigt. Weitere Infos: Julia Vogel, Saarpfalz-Kreis, Fachbereich Finanzen, Tel. 06841 104-8055, E-Mail: julia.vogel@saarpfalz-kreis.de

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelSaarbrücken | 29-Jähriger bei Schlägerei in der Innenstadt schwer verletzt
Nächster ArtikelVölklingen | Streit um Parkplatz eskaliert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.