Bild: Margarethe Junk

Die Mitarbeiter der Stadtbücherei in St. Ingbert sind das ganze Jahr über im Einsatz, jedoch beginnt für diese in den Sommerferien die heiße Phase im Rahmen der Schulbuchausleihe für die St. Ingberter Grundschulen.

Die städtischen Mitarbeiter sorgen dafür, dass alle Schüler, die an der Schulbuchausleihe teilnehmen, mit den individuell zusammengestellten Bücherpaketen ausgestattet werden. Es handelt sich hier um einen enormen Arbeitsaufwand, der von den städtischen Mitarbeitern zu bewältigen ist, um zu Schulbeginn einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Aufgrund der aktuell geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen wurde vom Schulträger in Absprache mit der Stadtbücherei darauf verzichtet, die Ausgabe der Schulbücher für die St. Ingberter Grundschulen wie in den Vorjahren in der Stadtbücherei durchzuführen.

Die Bücherpakete werden in der letzten Woche der Schulferien durch die Mitarbeiter der Stadtbücherei an die Schulen geliefert. Die Schulbücher werden in diesem Jahr, im Gegensatz zu den Vorjahren, am ersten Schultag durch das Lehrpersonal an die Schüler ausgegeben, sofern die entsprechenden Beiträge gezahlt wurden und die Schulbücher des vorherigen Schuljahres zurückgegeben wurden.

Die ersten Vorarbeiten zum Ablauf der Schulbuchausleihe wurden bereits im Mai 2020 vorgenommen. Zunächst wurde der Bedarf an Arbeitsmaterialien für die Schüler für das kommende Schuljahr ermittelt und entsprechend bestellt. Die von verschiedenen Verlagen und Buchhandlungen gelieferten Bücher wurden von den Mitarbeitern der Stadtbücherei auf Vollständigkeit überprüft, mit Barcodes versehen und inventarisiert. Insgesamt wurden von den städtischen Mitarbeitern fast 900 Bücherpakete mit einem Gesamtvolumen von fast 9.000 Büchern und Heften zusammengestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.