Symbolbild

Am 30.11.2019 waren in der Ortslage von Schmelz erneut Bettler unterwegs. Die beiden Damen sprachen in aggressiver Art und Weise Kunden der Einkaufsmärkte auf den jeweiligen Parkplätzen an und erbaten mit einer vorgefertigten Liste Spenden für behinderte Kinder. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass es sich hierbei um eine Betrugsmasche handelt.

Die vermeintlichen Spenden kommen keinesfalls behinderten Kindern zugute, sondern wandern in die Tasche der Betrüger. Bei der Polizei Lebach wurden entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Personen, die in gleicher Art und Weise angesprochen werden, werden gebeten, nicht zu spenden, sondern umgehend die Polizei zu informieren.

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | 90jähriger Autofahrer fährt in Baustelle
Nächster ArtikelSaarlouis | Jugendliche treiben gefährlichen Unfug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.