Symbolbild

Infolge der hohen Nachfrage bietet die Verbraucherzentrale nochmals einen Online-Vortrag zum Thema Schimmel an.

Während der nasskalten Jahreszeit blüht in vielen Wohnungen an Wänden oder Möbeln Schimmel auf. Da Schimmel gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen kann, ist eine sachgerechte Bekämpfung dringend geboten.

Ursache des Schimmelbefalls auf und in Wänden ist Feuchteeinwirkung. Um dem Schimmel erfolgreich entgegen zu wirken, muss geklärt werden, woher die Feuchtigkeit kommt. Es kann eindringende oder aufsteigende Feuchtigkeit sein. Eine weitere Ursache kann Kondensation von Feuchtigkeit aus der Raumluft an kalten Oberflächen sein. Wenn im Winter hohe Luftfeuchtigkeit in Innenräumen auftritt, kommt es auf sachgerechtes Heizen und Lüften an. Oft sind Schlafzimmer betroffen.

In dem Online-Vortrag erläutert Matthias Marx, Bausachverständiger und Energieberater der Verbraucherzentrale, worauf  Mieter und Eigenheimbesitzer achten sollen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Darüber hinaus erklärt er, welche baulichen Maßnahmen hilfreich sind, um Wärmebrücken zu beseitigen. Die Teilnahme am Online-Vortrag ist bequem von zu Hause aus möglich und kostenlos. Man benötigt lediglich eine stabile Internetverbindung über Computer, Tablet oder Smartphone.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Interessenten sich im Voraus anmelden.

Anmeldung zum Online-Vortrag unter: https://www.verbraucherzentrale-saarland.de/veranstaltungen

Termin:

Dienstag, 23. Februar 2021

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und dauert ca. 1 Stunden. Anschließend können die Teilnehmer noch 15 – 30 Minuten ihre Fragen im Chat stellen.

Zum Thema Schimmel in der Wohnung bietet die Verbraucherzentrale auch individuelle Beratung an. Die Beratungsgespräche in den Niederlassungen im Saarland sind dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenfrei, ebenso die telefonische Rückrufberatung und die Video-Chat-Beratung. Terminvereinbarung unter 0681 50089-15 oder unter der kostenfreien bundesweiten Hotline 0800 809 802 400.

Weitere Hinweise zu den Beratungsangeboten findet man unter: https://verbraucherzentrale-energieberatung.de/

 

 

Vorheriger ArtikelGersheim | Kinderansprecher unterwegs
Nächster ArtikelBesondere Auszeichnung für die Alte Schmelz als „Historischer Ort der Gemeinschaft“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.