Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Der 25. November ist ein Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Hintergrund ist der Mord an den Mirabal-Schwestern 1960 in der Dominikanischen Republik, die bis heute als Symbol des Widerstands gegen die Diktatur gelten. Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisation wie beispielsweise Terre des Femmes jedes Jahr zu diesem Termin Veranstaltungen, seit 1999 mit offizieller Unterstützung der Vereinten Nationen. Bei den Aktionen wird auf die verschiedenen Formen der Gewalt gegen Frauen wie Zwangsprostitution, Sexueller Missbrauch, Beschneidung, Zwangsheirat etc. aufmerksam gemacht und die Gleichstellung von Frauen eingefordert.

Im Saarland gibt es ebenfalls Aktivitäten: So plant das FrauenForum Saarbrücken eine Menschen- und Lichterkette, eine Aktion, an der sich auch das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises beteiligt. Alle Interessierten – Frauen wie Männer – sind herzlich dazu eingeladen, mitzumachen und diese Menschenkette ein Stück zu erweitern. Die Lichter werden von den Veranstalterinnen vor Ort verteilt, ebenso Informationen zu den aktuellen Themen. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Alten Brücke (gegenüber dem Staatstheater am Tbilisser Platz) in Saarbrücken. Aus Homburg haben bereits mehr als dreißig Personen ihr Kommen zugesagt, die Koordination läuft über das Frauenbüro am Scheffelplatz. Wer sich anschließen möchte, erhält dort die nötigen Infos unter der Telefonnummer 06841/104-7138.

Vorheriger ArtikelKirrberg | Dialogtour: Oberbürgermeister zu Gast
Nächster ArtikelHomburg | Pause bei der Grünschnittabfuhr – Die Termine für den Winter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.