Symbolbild

Am Samstag, den 02.10.2021, gegen 05:24 Uhr, stellten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Saarlouis im Innenstadtbereich von Saarlouis einen Dachstuhlbrand eines im Rohbau befindlichen Gebäudes fest. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachgewölbe des Gebäudes. Durch den Einsatz der Feuerwehr Saarlouis, welche mit verschiedenen Löschbezirken im Einsatz war, konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Die Löscharbeiten an der Einsatzstelle dauerten bis zur Mittagszeit an. Für die Dauer der Löscharbeiten mussten vereinzelte Straßenzüge in der Saarlouiser Innenstadt voll gesperrt werden. Durch den Brand wurde die Substanz des Gebäudes erheblich beschädigt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 300.000 EUR. Personenschaden entstand nicht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen.

Zeugen oder Person, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Rufnummer 06831/9010 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelEhrenamtliches Engagement – Neue Grünpaten in der Karlsbergstraße
Nächster ArtikelSt. Ingbert | Verkehrsunfall mit verletzter Person

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.