Start Saarlandnachrichten Saarland | Zweijährige Brückeninstandsetzung beginnt – Vollsperrung der A 620 in Richtung...

Saarland | Zweijährige Brückeninstandsetzung beginnt – Vollsperrung der A 620 in Richtung Luxemburg

Symbolbild

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird ab Samstag, den 16.03.2019, mit der Einrichtung der Verkehrssicherung zur Brückeninstandsetzung und dem Ersatzneubau einer Lärmschutzwand auf der A 620 zwischen den Anschlussstellen Wehrden (7) und Wadgassen (5) beginnen, zunächst bis zum 23.03.2019 mit einstreifiger Verkehrsführung auf beiden Richtungsfahrbahnen.

Der LfS rechnet insbesondere im Berufsverkehr mit unvermeidbaren Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen, nach Möglichkeit auf verkehrsarme Zeiten oder den ÖPNV auszuweichen, ansonsten mehr Fahrzeit einzuplanen.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse ist für den Aufbau der transportablen Schutzeinrichtungen eine Vollsperrung der A 620 erforderlich. Mit Rücksicht auf den Berufsverkehr erfolgt sie am Wochenende in der Zeit von Samstag, den 23.03.2019, 5:00 Uhr, bis Montagmorgen, den 25.03.2019, 5:00 Uhr.

Der LfS rechnet hier trotz Wochenendarbeit mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird daher empfohlen, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

Nach Einrichtung der Verkehrssicherung und Überleitung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Luxemburg, beginnt die Hauptbauphase auf der Richtungsfahrbahn Saarbrücken am 25.03.2019. Über etwaige Änderungen der Verkehrsführung für die einzelnen Bauphasen werden die Verkehrsteilnehmer jeweils rechtzeitig mit Medien- und Verkehrsinformationen informiert.

Die Verkehrsteilnehmer werden mit Blick auf die räumlich eingeengten Verhältnisse und mit Rücksicht auf das Baustellenpersonal gebeten, die Baustelle im Rahmen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit besonderer Vorsicht zu passieren.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.