HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Saarland gegen Darmkrebs – Informieren statt Ignorieren. Gesundheitsministerin Monika Bachmann fordert zur Teilnahme an der Darmkrebsvorsorge auf – Darmkrebs-Infoterminal tourt durch die Gemeinden

 Anlässlich des bevorstehenden Darmkrebsmonats März appelliert Gesundheitsministerin Monika Bachmann, an der Darmkrebsvorsorge teilzunehmen. Ministerin Monika Bachmann: „Die Daten zeigen, dass durch die bereits in Anspruch genommenen Untersuchungen im Land viele Erkrankungen vermieden werden konnten. Dies ist ein Erfolg unserer langjährigen Kampagnen, die wir in Kooperation mit Gastroenterologen, den Krankenkassen, KV und der Ärztekammer durchführen“, erklärte die Ministerin. Leider gehöre der Darmkrebs dennoch immer noch zu den häufigsten Krebserkrankungen.

Information und Wissen hilft, die Krankheit zu verhindern. Im Rahmen der Kampagne „Saarland gegen Darmkrebs“ wurde mit dem virtuellen Darmmodell, dem Darmkrebs- Infoterminal, eine innovative Möglichkeit geschaffen Saarländern und Saarländerinnen anschaulich und eindrucksvoll über den Darm, Darmerkrankungen, sowie Vorsorge und Früherkennung zu informieren.

Das 2013 erstmals eingesetzte Terminal, ist ein beliebtes Objekt, das häufig bei Gesundheitstagen und betrieblichen Gesundheitskampagnen zum Einsatz kommt. Jeder Nutzer kann sich hier einfach, individuell und selbständig informieren. Es können z. B. ein virtueller Flug durch den Darm und auch live-Mitschnitte von Darmspiegelungen abgerufen werden. Ein Wissensquiz fördert den interaktiven Aspekt. Eine Fühlbox zum Ertasten des Unterschieds von harmlosen Polypen und Karzinomen rundet das Angebot ab. Das Info- Terminal erfährt auch außerhalb des Saarlandes Zuspruch. So wird im März in Duisburg ein in Saarlouis bestelltes Exemplar des Info- Terminals der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Die nächsten Schritte unserer Kampagne beinhalten einen Appell an Unternehmen und Betriebe, die Materialien auch für betriebliche Kampagnen zu nutzen und somit die eigenen Mitarbeiter aufzuklären und zur Darmkrebsvorsorge aufzufordern“, sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann. „Des Weiteren werden wir das Darmkrebs-Infoterminal im Rahmen unserer landesweiten Kampagne »Das Saarland lebt gesund!«, allen saarländischen Gemeinden kostenlos zur Verfügung stellen,“ so Bachmann abschließend.

Vorheriger ArtikelBlieskastel | Ausstellung zu den Weltreligionen
Nächster ArtikelNoch wenige Restkarten für Theatergastspiel „Aufguss“ verfügbar – Tickets mit HOMBURG1 gewinnen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.