HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Anlässlich der geplanten Baumfällungen im Umfeld des Hotelneubaus auf dem Rabenkopf erklären Dagmar Ensch-Engel, umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Saarländischen Landtag, und Heike Kugler, MdL und Kreisvorsitzende der LINKEN St. Wendel:

„Diese erneut geplante Baumfällaktion stößt auf unser Unverständnis. Denn bereits in der Vergangenheit waren für diverse Baumaßnahmen, wie auch den Hotelbau, Bäume geopfert worden. Dass jetzt, nur um für die künftigen Hotelgäste eine Sichtachse zum Bostalsee herzustellen, erneut Bäume in größerem Umfang gefällt werden sollen, ist so nicht hinnehmbar.“
Die Bäume seien laut Medienberichterstattung durchweg gesund, es bestehe keine Gefahr für Wanderer durch Astbruch. Ensch-Engel dazu: „Daher sind wir der Meinung, dass der Baumbestand in das Landschaftsbild gehört, die Bäume spenden Schatten und sind zudem Nistplätze für viele Vogelarten.“
Kugler ergänzt: „Wir wollen keine kahle Designerlandschaft mit perfektem Blick auf den See, sondern eine naturnahe Landschaft, die den Reiz der Urlaubsregion Bostalsee ausmacht.“
Beide Politikerinnen fordern die verantwortlichen im Kreis St. Wendel daher auf, die geplanten Rodungen nicht vornehmen zu lassen.

Vorheriger ArtikelSt.Ingbert | Verschiebung der Müllabfuhr wegen den Osterfeiertagen
Nächster ArtikelVeranstaltungsübersicht für Februar 2016 wird vorbereitet – Termine bitte an das Kulturamt melden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.