Eine der größten Herausforderungen für das Saarland und seine Landeshauptstadt ist der demografische Wandel sowie finanzielle Veränderungsprozesse. Hier sieht die AfD eine Internationale Bauausstellung als geeignetes Mittel. Die Meldung im Wortlaut: 

„Eine IBA kann Lösungsansätze für viele Probleme des Landes entwickeln und Projekte umsetzen, die Maßstäbe für ein zukunftsfähiges Handeln setzen. Eine IBA wäre vielleicht auch eine Überlebensgarantie für den Pingusson-Bau in Saarbrücken. Eine IBA ist auch geeignet, das Image des Landes und seiner Landeshauptstadt aufzuwerten. Die Aktivitäten der „IBA-Werkstatt“ unter Führung von Prof. Stefan Ochs werden deshalb von der AfD ausdrücklich begrüßt.

Die AfD erwartet von der Landesregierung, dass es nicht nur bei einer Machbarkeitsstudie verbleibt, sondern dass mit Nachhaltigkeit daran gearbeitet wird, eine Internationale Bauausstellung zu realisieren. Bedauerlicherweise wurde in der Stadtratssitzung vom 10.12.2019 ein Antrag der AfD Stadtratsfraktion von allen anderen Fraktionen abgelehnt. Der Antrag hatte zum Ziel, dass sich die Landeshauptstadt Saarbrücken aktiv für die Schaffung einer Internationale Bauausstellung einsetzen soll.

Vielleicht sollten sich die anderen im Rat vertretenen Parteien nun endlich mit der Sinnhaftigkeit einer Internationalen Bauausstellung beschäftigen.“

 

Vorheriger ArtikelHomburg | Dokumentarfilm „Under our Skin“ zum Thema „Borreliose“ mit Diskussions- und Fragerunde
Nächster ArtikelSaarland | Ministerpräsident Tobias Hans initiiert Stahlallianz 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.