Am Samstag, den 06.03.2021 erhielt die Polizeiinspektion (PI) Saarbrücken-Stadt kurz vor Mitternacht die Mitteilung über eine größere Party in einem Mehrparteienhaus in Saarbrücken. Bereits vor dem Anwesen konnten die eingesetzten Beamten laute Musik, Mikrofondurchsagen und Partygegröle feststellen. Schließlich konnte die Feier in den Kellerräumlichkeiten des mehrstöckigen Gebäudetrakts lokalisiert werden. Zahlreiche Menschen feierten ohne Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln in dem entsprechend dekorierten Raum eine Geburtstagsfeier, wobei niemand der 35 angetroffenen Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung trug.

Bei der anschließenden Personalienfeststellung wurde festgestellt, dass zahlreiche Personen falsche Meldeadressen angaben. In einem Fall wurde versucht, eine gänzlich falsche Identität anzugeben. Anzumerken ist, dass sogar Gäste aus Hessen anreisten, um der Feier beizuwohnen. Die Party wurde schließlich Ort durch die Polizei aufgelöst und allen Personen ein Platzverweis ausgesprochen, welchem diese teilweise nur widerwillig nachgekommen sind. Insgesamt werden 35 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeleitet. Neben mehreren Kommandos der PI Saarbrücken-Stadt waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei sowie der Operativen Einheit vor Ort im Einsatz.

Vorheriger ArtikelSt. Wendel | Mit hoher Geschwindigkeit den Verkehr gefährdet
Nächster ArtikelHomburg | Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.