Am Freitag, dem 10. Dezember, wurde auf dem Christkindlmarkt in Saarbrücken ein 26 Jahre alte Mann aus Neunkirchen gegen 18.50 Uhr von der Polizei angesprochen und kontrolliert. Er trug keinen Mund-Nasen-Schutz, obwohl dies gemäß der Allgemeinverfügung der Ortspolizeibehörde der Landeshauptstadt Saarbrücken für diesen Bereich so geregelt wurde.

Beim Herausziehen der medizinischen Maske fiel dem Mann ein Griptütchen mit augenscheinlich Cannabis auf den Boden, was sofort durch die Polizei erkannt wurde. Insgesamt führte der Beschuldigte 4 Griptütchen mit sich, welche er allesamt aushändigte. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Der Besuch des Christkindlmarktes endet nicht nur in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren, es wird nun ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Vorheriger ArtikelBundesrat stimmt verschärftem Infektionsschutzgesetz zu
Nächster ArtikelHOMBURG1 Weihnachtskalender – Tür 12

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.