Bild: Alex Weber
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am Mittwochmorgen (30.11.22) rückte die Feuerwehr St. Ingbert – Mitte um 6:40 Uhr zu einem PKW-Brand in die Kaiserstraße aus.

Während der Fahrt hatte sich im Motorraum eines PKW ein Brand entwickelt. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt abstellen und verlassen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Motorraum in Vollbrand.

Aufgrund der Wärmestrahlung wurden durch einen Trupp unter Atemschutz die angrenzenden Häuserfassaden gekühlt und anschließend der Brand bekämpft. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, wurde der PKW im Motorbereich mit Schaum abgedeckt. Die angrenzenden Wohnhäuser wurden kontrolliert, dort hatte sich jedoch kein Brandrauch ausgebreitet. Im Anschluss wurde der PKW durch ein Abschleppfahrzeug geborgen.

Bild: Alex Weber

Während der Löscharbeiten musste die Kaiserstraße voll gesperrt werden, was zu erheblichen Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr führte. Die Feuerwehr war mit 2 Einsatzfahrzeugen und 11 ehrenamtlichen Kräften im Einsatz. Die Sperrung wurde durch ein Kommando der Polizei durchgeführt.

Anzeige
Vorheriger ArtikelDeutsche Glasfaser baut Breitbandnetz in Kirrberg, Jägersburg, Reiskirchen und Erbach-Nord aus
Nächster ArtikelDie Gewinner beim Sparverein Saarland e.V.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.