Sebastian Fitzek - Foto: Stephan Bonaventura

Die beliebte „Theaterszene“ in St. Ingbert beginnt im September mit der Aufführung „Passagier 23“ in der Stadthalle St. Ingbert. Die Theater-Produktion nach dem Bestseller-Roman von Sebastian Fitzek verspricht einen spannenden und nervenaufreibenden Abend in der St. Ingberter Stadthalle.

23 sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. 23, bei denen man nie erfährt, was passiert ist. Noch nie ist jemand zurückgekommen. Bis auf Anouk, ein Mädchen, das vor einem halben Jahr mit seiner Mutter verschwand. Anouk, die plötzlich wieder da ist und in ihrem Arm einen Teddybären hält. Und es ist nicht ihr eigener. Der mysteriöse Anruf kommt mitten während eines Einsatzes. Der Polizeipsychologe Martin Schwartz muss sofort nach England reisen und an Bord des Kreuzfahrtschiffs „Sultan of the Seas” gehen. Nie wieder wollte er ein Schiff betreten, nie wieder seine zerstörte Seele den Qualen der Erinnerung aussetzen.

Vor fünf Jahren sind sein Sohn und seine Frau auf eben diesem Kreuzfahrtschiff verschwunden, niemand hat etwas gesehen, die Polizei ging von Selbstmord aus. Doch nun soll es Hinweise darauf geben, was seiner Familie zugestoßen ist. Kein Zweifel, es ist der Teddy seines Sohnes. Für ihn bricht erneut eine Welt zusammen. Der Albtraum, von dem er dachte, er könnte nicht schlimmer werden, fängt erst an. Das Schiff legt ab, begibt sich auf den Weg nach New York. 3.000 Passagiere, ein traumatisiertes Mädchen, ein zutiefst verstörter Polizeipsychologe – und ein Mörder auf der Jagd.

Sebastian Fitzek ist einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller. Sein atemberaubender Thriller nimmt uns mit auf eine nervenzerreißende Kreuzfahrt quer über den Atlantik.

 

Der Vorverkauf ist bereits gestartet.

Folgende Theatervorstellungen sind 2021 noch geplant:

  1. Oktober 2021: „SMS für Dich“,
  2. November 2021: „Marie Curie“
  3. November 2021: „Oskar Schindlers Liste“

Tickets gibt es unter www.reservix.de oder 01806-700733 und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, u.a. Kulturabteilung Stadt St. Ingbert. Bitte beachten, dass es aufgrund der Corona- Verordnung nur eine begrenzte Anzahl an Tickets gibt. Es wird um die Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen gebeten. Weitere Informationen bei der Abteilung Kultur, Tel. 06894- 13 518, per Mail: kultur@st-ingbert.de oder über die Webseite www.st-ingbert.de/kultur

 

Vorheriger ArtikelEinladung zur Generalversammlung des Kirchenbauvereins St. Andreas Homburg-Erbach
Nächster ArtikelPflichtversicherung gegen Elementarschäden: Umweltminister Jost hofft auf Neubewertung der Sachlage

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.