Am Donnerstag, dem 9. September, um 6.02 Uhr, ereignete sich auf der L128 zwischen Stennweiler und Wemmetsweiler ein Verkehrsunfall mit einem 15 Jahre alten Jugendlichen aus Wemmetsweiler. Der 15 Jahre alte Jugendliche befuhr mit seinem Fahrrad die L128 von Wemmetsweiler in Fahrtrichtung Stennweiler. Der unfallverursachende Pkw befuhr die L128 in entgegengesetzter Richtung.

In einer dortigen Linkskurve (ca. 1,3 km hinter der Ortslage Stennweiler) kam der Pkw aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort erfasste er den jugendlichen Fahrradfahrer. Der 15-jährige Jugendliche kam aufgrund der Kollision im Grünstreifen zu Fall. Hierbei erlitt er eine Risswunde am Finger. Zur Abklärung weiterer Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefährliche Verletzungen sind bis dato nicht bekannt.

Am unfallverursachenden Pkw ist anhand der aufgefundenen Fahrzeugteile von folgenden Beschädigungen auszugehen. Linker Außenspiegel abgerissen sowie zwei Teilstücke der linken Heckstoßstange (eines der beiden Teile silber lackiert). Anhand der vorgefundenen Teilenummer sowie den Beschriftungen muss es sich bei dem Pkw um einen VW T6 Transporter, Farbe Silber, gehandelt haben. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräften war ein neutraler Zeuge vor Ort. Dieser hatte die Örtlichkeit verlassen, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Zeuge möge sich mit der Polizei Neunkirchen in Verbindung setzen.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Unfallflucht auf Marktplatz
Nächster ArtikelSaarbrücken | Fußgänger angefahren und verletzt auf der Straße zurückgelassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.