HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

In der Pasteurstraße kam es am 04.04.2016, gegen 19:30 Uhr, zu einem Streit zwischen einem Hausbewohner und seinem Vermieter.

Nach Auskunft des Mieters hatte es zunächst an seiner Wohnungstür geklingelt. Bei der anschließenden Nachschau traf er auf seinen Vermieter, der diesen zunächst bat, eine Tür im Untergeschoss des Wohnanwesens aufzuschließen. Hieraus entwickelte sich nach Angaben des Mieters ein lautstarker Disput, der anschließend in Handgreiflichkeiten ausartete.

Hierbei soll der Vermieter dem Mieter mit einem Handy, das er in seiner Hand hielt, an die rechte Wange geschlagen haben. Um weitere Angriffe zu unterbinden, so die Angaben des Mieters, zog dieser eine Gasdruckwaffe aus seiner rechten Hosentasche, richtete sie auf seinen Vermieter und betätigte deren Abzug. Das austretende Gas traf den Vermieter im Bereich des Gesichtes, so dass dieser zeitnah eine Behandlung in einer saarländischen Augenklinik über sich ergehen lassen musste.

Nach Auskunft eines behandelnden Arztes erlitt das Opfer durch den Schuss keine bleibenden Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen war der „Schütze“ im Besitz des für die Waffe vorgeschriebenen Waffenscheins.

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Körperliche Auseinandersetzung in der Innenstadt
Nächster ArtikelSaarland | Die Linke: Offenlegung und Transparenz der Strompreisgestaltung bei SaarLorLux gefordert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.