Am Samstag, dem 3. September kam es gegen 21.30 Uhr  zu einem gefährlichen Eingriff sowie Nötigung im Straßenverkehr durch ca. 10 Fahrzeuge eines „Hochzeitskorsos“. Durch eine Verkehrsteilnehmerin wurde über Notruf mitgeteilt, dass auf der A623 (von Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Friedrichsthal) mehrere Fahrzeuge mit eingeschalteten Warnblinkleuchten und niedriger Geschwindigkeit geführt würden. Dem Anschein nach würde es sich um einen Hochzeitskorso handeln.

Aus mehreren Autos heraus werde der Korso auch gefilmt. Im weiteren Verlauf wurde der Korso auf die A8 (in Fahrtrichtung Zweibrücken) geführt. Auf Höhe der Anschlussstelle Spiesen-Elversberg wurden durch die Teilnehmer alle drei Fahrspuren befahren und die Pkw auf ca. 40 km/h abgebremst. Anschließend fuhren die Fahrzeuge an der Anschlussstelle Neunkirchen-Oberstadt ab. Zeugen des Vorfalls auf der A623 und der A8 werden gebeten sich mit der Polizei in Neunkirchen unter 06821/2030  in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelSt. Ingbert | Beifahrertür im Akazienweg zerkratzt
Nächster ArtikelKunsthandwerkermarkt in Jägersburg mit Erfolg wiederbelebt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.