Wandern im Sommer im Saarpfalz-Kreis - Foto: Eike Dubois
Anzeige

Raus in eine Landschaft, die gelassen und unkompliziert jede Menge Raum lässt für jede Vorstellung von Urlaubsglück, das erwartet die Gäste im UNESCO Biosphärenreservates Bliesgau.

Aktiv sein, entspannen, entdecken und genießen, dies garantieren 25 Urlaubs- und Freizeitangebote im neuen Urlaubskatalog der Saarpfalz-Touristik. „Authentisch, herzlich und spannend sind die verschiedenen Angebote, die mit großformatigen Bildern auf 64 Seiten vorgestellt werden. Sie laden ein, unvergessliche Entdeckungstouren in der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands zu machen“, so Landrat Dr. Theophil Gallo bei der Vorstellung der Urlaubsbroschüre.

Preisgekrönte Biosphären Safaris und Bliesgau-Weltacker

Die Jury des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Tourismusdestinationen“ war von den Biosphären Safaris begeistert. Statt auf Entdeckungstour in den Savannen Afrikas, gehen die Gäste auf „die Jagd“ nach spannenden Orten in der Biosphäre Bliesgau. Hautnah erleben sie auf fünf Bus-Routen die schönsten Ecken der Region. Kurze Wanderungen von ca. 7 km Länge und Info-Stopps sorgen auf den Safari-Touren für Abwechslung und liefern unvergessliche Einblicke in Natur, Kultur und Geschichte der Region. Die fünf Entdeckertouren sind: die „Stadt und Land“ Safari, die auf dem St. Ingberter Wochenmarkt startet oder die grenzüberschreitende Tour „Hüben und Drüben“, sie startet an der Freundschaftsbrücke in Kleinblittersdorf. Bei der Safari „Fahrt für die Sinne“ wird unter anderem das Orchideengebiet in Gersheim besucht und bei der Safari „tierisch kuh(le) Tour“ werden Büffel und Glan-Rinder aufgespürt. Zu guter Letzt begegnet man bei der Safari „Jahrtausend KulTour“ den Rittern auf Burg Kirkel.

Anzeige

Das neue Angebot „Bliesgau Weltacker und Landschaft erleben mit Eseln“ zeigt den Teilnehmern, wie jeder Mensch zu Ernährungsfragen und Ressourcen der Erde seinen persönlichen Beitrag leisten kann. Zudem gewährt die Wanderung mit den Eseln neue Ein- und Ausblicke in den Bliesgau bevor zum Abschluss das Weltacker-Menü vegetarische Köstlichkeiten verspricht.

Wandern im Bliesgau – Foto: Manuela Meyer

Klassiker mit neuen Inhalten – Kulinarische Wanderung modifiziert

Nach über 10 Jahren wurde die „kulinarische Wanderung – die schmackhafte Landschaft“- modifiziert. Die rund 11 Kilometer lange Wanderstrecke hat einen komplett neuen Verlauf, führte die Route früher Richtung Ommersheim dreht sie jetzt Richtung Blieskastel-Alschbach und Gut Lindenfels. In Alschbach wird unter anderem die Vogelauffang- und Pflegestation bei Martin Hirsch besucht und anschließend werden Honig- und Streuobstwiesen-Köstlichkeiten im Dorfgemeinschaftshaus verkostet.

Die Biosphäre aus verschiedenen Perspektiven – wandern, radeln, paddeln und vieles mehr

Die bewährten Angebote aus den vergangenen Jahren sind beispielsweise, „auf der Blies paddeln und die Wasserqualität bei einer nachhaltigen Kanutour bestimmen“ oder das „WaldWerken“, wo man seinen eigenen Sessel aus heimischem Holz nach alter Handwerkstechnik baut. Dem Wander-Genuss-Erlebnis kann mehrfach bei verschiedenen, geführten Wanderungen nachspüren, so zum Beispiel bei der 13 Kilometer langen „Bliesgau-Genusstour“ erlebt man ein Potpourri aus kulinarischen Genüssen, kulturhistorischen Stätten und grenzenlosen Weitblicken. Auch zu Fuß, aber in tierischer Begleitung, sind die Gäste bei den Alpakatouren unterwegs, die sie aus der Hektik des Alltags entführen. Die Perspektive wechseln und die Biosphäre vom Wasser erleben – das ermöglichen die Angebote „Paddeln auf dem Würzbacher Weiher und der Blies“ und das „Floß der Nachhaltigkeit – Balance fürs Leben“. Abenteuer im Kirkeler Wald können Groß und Klein beim zweitägigen Wildniscamp rund um das Pfälzerwald Haus in Kirkel erleben. Bei den Kletterkursen an den Buntsandstein-Kletterfelsen im Kirkeler Wald vermitteln ausgebildete Trainer das sichere Klettern an Felsen.

Eine Alpakawanderung im Mandelbachtal – Foto: Wolfgang Henn

Die Industriekultur der Biosphäre entdecken

Bei der Tagestour auf dem „Weg der Industriekultur“ begibt man sich auf Entdeckungsreise zwischen Tradition und Zukunftsvision zum Besucherbergwerk Rischbachstollen, der Alten Schmelz und der Becker Brauerei. Alte Relikte des Bergbaus inmitten grüner Natur können die Teilnehmenden der Wanderung auf dem historischen Grubenpfad „Consolidiertes Nordfeld“ in Höchen erneut entdecken.

Gute Laune bei der Vorstellung des neuen neuen Urlaubskatalogs der Saarpfalz-Touristik. – Foto: Sandra Brettar

Weitere Informationen und Bestellung der kostenlosen Broschüre bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 104 71 74, www.saarpfalz-touristik.de. Auch bei den Kultur- und Verkehrsämtern der kreisangehörigen Kommunen ist die Broschüre erhältlich.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein