Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Durch Landrat Theophil Gallo wurde an die Schulleiterin der Robert-Bosch-Schule in Homburg, Frau Barbara Neumann, und unter der Anwesenheit aller KlassensprecherInnen einen neue Außenterasse übergeben.

Die Gemeinschaftsschule in der Virchowstraße in Trägerschaft des Saarpfalz- Kreises bietet mit acht Ganztagsklassen ein breites Angebot für den Ganztagsunterricht an, der immer mehr nachgefragt wird und bei den Schülern zu besten Lernergebnissen führt. Bei einem solchen Ganztagsangebot ist dann jedoch auch schnell klar, dass immer mehr Schüler an der Schule essen und verpflegt werden müssen und auch verstärkt, über den Tag verteilt, Angebote zur Entspannung und zum „Rückzug“ vorfinden müssen.

Dieser Tatsache hat sich der Saarpfalz- Kreis bereits im Jahr 2013 gestellt und die Cafeteria der Schule erweitert und neu gestaltet, um mehr Schüler besser verpflegen zu können. Bereits im vergangenen Jahr wurde auf Anregung der Schule eine Baumaßnahme ausgeschrieben und umgesetzt, um sowohl Schülern als auch Lehrern auf einer Außenterrasse die Möglichkeit zu geben, bei schönem Wetter auch draußen zu sitzen und zu essen. Gleichzeitig kann die Außenterrasse am Nachmittag als Freiraum und Rückzugsbereich von den Ganztagsklassen genutzt werden. Für die Schulleiterin war es wichtig, einen weiteren Aufenthaltsraum im Freien zu schaffen, für diejenigen Schüler, die den ganzen Tag an der Schule sind. Es soll ein Raum sein, wo die Schüler lesen oder einfach nur „frische Luft schnappen“ können, bevor der Unterricht weitergeht oder die Hausaufgaben gemacht werden.

Die Außenterrasse an der Robert Bosch Schule fand bei der offiziellen Einweihung mit Klassensprechern und Schulleitung guten Anklang. Foto: Beate Ruffing, Saarpfalz-Kreis
D
Die Außenterrasse an der Robert Bosch Schule fand bei der offiziellen Einweihung mit Klassensprechern und Schulleitung guten Anklang.
Foto: Beate Ruffing, Saarpfalz-Kreis


Investiert wurden für die Erweiterung des Außenbereichs der Cafétaria 50.000 Euro. Neugestaltet wurden im gleichen Schritt auch die Feuerwehr- und Revisionszufahrt für die Fassade, sowie die Zaun- und Toranlage. Sitzmöglichkeiten, zwei Kastanienbäume und eine Randbepflanzung mit einem Hort-Bambus runden das Erscheinungsbild der Außentrasse ab.

Vorheriger Artikel„Unser Dorf hat Zukunft“ – Ehrung für Dörfer des Saarpfalz-Kreises
Nächster ArtikelBildergalerie | Weinfest Wörschweiler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.