Anzeige

Ob eine Playlist zur Konzentration, der Stream eines Radio-Senders oder die neuesten Podcast-Folgen: Audiostreaming boomt und nimmt im Alltag vieler Menschen eine wachsende Rolle ein. Schon ein Drittel der Nutzer von Audiostreaming hat täglich dauerhaft als Hintergrundbeschallung einen Stream laufen (32 Prozent). Bei Männern (35 Prozent) ist dieses Verhalten etwas ausgeprägter als bei Frauen (29 Prozent). Fast ebenso viele nutzen Audiostreaming zwar nicht durchgängig, wohl aber mehrfach täglich (29 Prozent). Und weitere 13 Prozent immerhin einmal täglich.

Anzeige

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung unter 1.163 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, unter ihnen 775 Befragte, die Audiostreaming nutzen. Insgesamt 67 Prozent der Deutschen streamen damit zumindest hin und wieder Musik, Podcasts oder Hörbücher bzw. Hörspiele. „Gestreamte Audioinhalte zu hören, ist Alltag. Bei drei Vierteln aller Nutzer von Audiostreaming laufen täglich gestreamte Musik, Hörbücher oder Podcasts“, bilanziert Dr. Sebastian Klöß, Bereichsleiter Consumer Technology beim Bitkom. „Audiostreams nehmen dabei zunehmend die Rolle des klassischen Radios ein, das schon zu analogen Zeiten bei vielen Menschen durchgängig auch am Arbeitsplatz in Betrieb war.“

Insgesamt 53 Prozent der Nutzer zahlen mittlerweile für Audiostreaming-Dienste. Bei vielen erfolgt dabei eine gemeinsame Nutzung mit anderen. So zahlen lediglich 34 Prozent hiervon den Dienst allein und nutzen ihn auch allein. Weitere 25 Prozent zahlen, lassen jedoch auch andere an dem Angebot teilhaben. Und 22 Prozent teilen sich Dienst und Kosten mit anderen. Fast ein Fünftel (19 Prozent) nutzt den Dienst zusammen mit anderen, muss aber nicht dafür zahlen. Musik (83 Prozent) ist dabei insgesamt der meistgestreamte Audio-Inhalt, dahinter folgen Podcasts (54 Prozent) sowie Hörbücher und Hörspiele (31 Prozent). Etwas mehr als der Hälfte (51 Prozent) ist dabei wichtig, einen Dienst zu nutzen, der alle drei Audio-Gattungen im Angebot hat.
 

Anzeige

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverband Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.163 Personen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Durchführung der Umfrage wurde unterstützt von Bookwire, DFL, Meta und Microsoft. Die Fragen lauteten: „Welche Inhalte hören Sie sich über die von Ihnen genutzten Audiostreaming-Dienste zumindest gelegentlich an?“,  „Wie wichtig ist es Ihnen, dass ein Audiostreaming-Dienst ein Angebot hat, das neben Musik auch Hörbücher, Hörspiele und Podcasts enthält?“; „Wie häufig nutzen Sie Audiostreaming im Internet?“; „Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich die Nutzung und Bezahlung kostenpflichtiger Audiostreaming-Dienste zu teilen. Welche der folgenden Aussagen trifft auf die Nutzung und Bezahlung der von Ihnen genutzten kostenpflichtigen Audiostreaming-Dienste zu?

Anzeige
Anzeige
Vorheriger Artikel„Nadelspielkinder“ aus Bexbach spenden wärmende Socken für Palliativpatienten
Nächster ArtikelInflationsausgleich für 48 Millionen Menschen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.