bokeh photography of lights during night time
Symbolbild - Foto: John Rodriguez

Theaterszene „Das Gasthaus an der Themse“

Am Montag, 18. März 2024, steigt ab 19:30 Uhr in dem Krimitheater-Stück “Das Gasthaus an der Themse” in der St. Ingberter Stadthalle die Spannung, denn auf der Bühne treibt ein Verbrecher sein Unwesen.

„Hier spricht Edgar Wallace!“

Wer kennt ihn nicht, diesen Spannung und Gänsehaut versprechenden Satz zu Beginn der Edgar Wallace-Filme? Weltweit erstmals kommt der erfolgreichste Edgar Wallace-Krimi in einer spannenden, humorvollen und mit großartigen Figuren gespickten Version auf die Bühne, und um das nostalgische Wallace-Feeling perfekt zu machen, auch noch in schwarz-weiß.

Anzeige

In London treibt ein Verbrecher sein Unwesen. Der geheimnisvolle „Hai“, so wird er genannt, überfällt Banken und Juweliere und scheut auch nicht vor einem Mord zurück. Ausgestattet mit einer Taucherausrüstung und einer Harpune erschießt er seine Opfer hinterrücks und verschwindet dann in der Kanalisation der Großstadt. Inspector Wade von der River-Police ist der Einzige, der den Verbrechen des „Hais“ auf der Spur ist, selbst Scotland Yard scheint überfordert. Die Ermittlungen von Wade führen ihn immer wieder in das berüchtigte „Mekka“ der Londoner Unterwelt, das Gasthaus an der Themse. Doch was haben die streitbare Wirtin Mrs. Oaks, der brutale Wirt Golly und die hübsche Nichte von Mrs. Oaks, Laila Smith, damit zu tun?

Alle Fäden führen immer wieder in das Wirtshaus, in dem seltsame Gestalten verkehren: Der Im- und Exporthändler Romanow, der zwielichtige Gauner Glenn Brady, die versoffene alte Mrs. Fuller und der angeberische Kapitän Brown. Inspector Wade stehen einzig und allein der lustige Langstreckenschwimmer Woodrow Watson, genannt „Woody“, und der Leichenbeschauer von Scotland Yard, Doktor Smith, zur Seite.

Krimitheater – Stück nach Edgar Wallace

Produktion: Komödie am Altstadtmarkt, Braunschweig

Tickets unter www.st-ingbert.reservix.de/events oder an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, u. a. an der Infotheke im Rathausfoyer St. Ingbert.

Weitere Infos: Kulturabteilung Stadt St. Ingbert, Tel. 06894-13 514

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein