Quelle: juleica.de
Anzeige
Anzeige

Das Kreisjugendamt organisiert verschiedene Kinder- und Jugendfreizeiten im und außerhalb des Saarpfalz-Kreises bzw. im europäischen Ausland. Für 2023 werden verantwortungsvolle Betreuer gesucht, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Ideal ist es, eine Jugendleiter-Ausbildung zu haben. Gerne sind auch Studierende für ein Lehramt bzw. der Sozialen Arbeit willkommen. Viele Jugendliche haben bereits Erfahrung in der Jugendarbeit aus ihrem Verein oder einem Verband und können über die Jugendleiter-Ausbildung zu einer Betreuung bei den Kinder- und Jugendfreizeiten kommen. Aus den Feedbacks bisheriger Jugendleiter lässt sich sagen, dass sich eigene Ideen für eine nachhaltige und erlebnisreiche Freizeitgestaltung einbringen lassen und somit viel Freiraum zur eigenen Gestaltung vorherrscht. Sollte noch keine Jugendleiter-Ausbildung vorliegen besteht die Möglichkeit beim Jugendamt des Saarpfalz-Kreises diese zu erwerben.

Die Termine für die Jugendleiter-Ausbildung sind für die pädagogischen Seminare am 28. und 29. Januar 2023 sowie am 11. und 12. Februar 2023 und am 4. März 2023 der Erste-Hilfe-Kurs. Alle Seminare finden im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg statt.

Der Flyer zu weiteren Infos und der Anmeldung zu Juleica findet sich auf der Homepage des Saarpfalz-Kreises.

Infos zu den genauen Rahmenbedingungen und Details wie Vergütung, Versicherung gibt es beim Jugendamt des Saarpfalz-Kreises, Kreisjugendpflege: Beate Hussong (06841) 104 8152, beate.hussong@saarpfalz-kreis.de oder Ralf Dittgen (06841) 104 8111, ralf.dittgen@saarpfalz-kreis.de.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelZwei Rote Karten, drei Elfer und sieben Tore: Homburg entscheidet turbulentes Derby in Worms für sich
Nächster ArtikelEnergiesparmaßnahmen der Stadt Blieskastel zeigen erste Wirkung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.