Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Die Karlsberg Brauerei GmbH zieht die frühzeitige Refinanzierung ihrer bestehenden Unternehmensanleihe (WKN: A1REWV) durch Begebung einer neuen Anleihe in Betracht. Eine Entscheidung wird abhängig vom vorherrschenden Marktsentiment getroffen. Mit der Marktsondierung beauftragt sind die Bankhaus Lampe KG und die IKB Deutsche Industriebank AG.
Ralph Breuling, CFO der Karlsberg Brauerei GmbH: „Mit einer vorzeitigen Refinanzierung unserer bestehenden Unternehmensanleihe wollen wir frühzeitig unsere mittel- bis langfristig ausgerichtete Finanzierungsstruktur sichern und unsere klar auf Ertragssteigerung fokussierte Unternehmensstrategie fortsetzen. Oberstes Ziel ist es, unser ebenso traditionsreiches wie modernes Familienunternehmen weiterhin erfolgreich in die Zukunft zu steuern.“ Die Karlsberg Brauerei GmbH hat sich seit 2012 als verlässlicher Kapitalmarktteilnehmer und solides Investment in einem herausfordernden Umfeld etabliert.
Die Gesellschaft verfolgt eine nachhaltige Unternehmensstrategie und verfügt über eine gute Eigenkapitalbasis mit einer Eigenkapitalquote von rund 30 Prozent zum Jahresende 2015. In unternehmerischer Verantwortung und als klares Bekenntnis zum Kapitalmarkt ist für die Karlsberg Brauerei die Ausgabe des zweiten Wertpapiers die folgerichtige Konsequenz.
Die Karlsberg Brauerei, eine der größten deutschen Brauereigruppen in Familienbesitz, ist neben dem klassischen Biersegment auch in den wachstumsstarken Segmenten alkoholfreie Biere und Biermischgetränke sehr gut aufgestellt. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Gesellschaft einen Umsatz von 166,3 Mio. € und einen Jahresüberschuss von 8,5 Mio. €.

Vorheriger ArtikelUnnötige Niederlage der HWE Homburg gegen TV Kirkel
Nächster ArtikelSaarbrücken | Nach Angriff auf zwei junge Männer: 25-Jähriger aus Saarbrücken festgenommen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.