Gäste feiern mit Stefan und Thorsten in PETERS Biergarten die Jägersburger Kerb. Foto: Friedel Simon
Anzeige

Am letzten Augustwochenende feierte man im Homburger Stadtteil Jägersburg die “Jäärschborjer Kerb“.

In früheren Jahren ging das Kerwe-Spektakel, drei Tage lang, mit „Kerwestrauß, Straußbuwe unn Straußmääde“ in den Kneipen, Gaststätten und Lokalitäten über die Bühne. Doch die Zeiten ändern sich und über das Jahr werden so viele andere Festivitäten angeboten, dass die „Kerb“ etwas in den Hintergrund geraten ist. Dennoch konnte man letztes Wochenende in PETERS Biergarten, im Bistro Open Air und im Gasthaus Baumbauer, mit seinen Freunden und Bekannten die Jägersburger Kerb 2023 feiern.

Anzeige

Hierzu hatte das Team von PETERS Biergarten um Nils Ackermann am Kerwesonntag und Montag die Gäste zu deftigem Kerweessen und Livemusik eingeladen, denn hier lässt es sich gut feiern. Dafür sorgten am Sonntagnachmittag die Musiker Stefan „Eban“ Grub und Thorsten Besche von der Firma Holunder. Beide verstanden es bestens Stimmung zu machen, das Publikum zu unterhalten und sie so auf ihre musikalische „Kerwereise“ mitzunehmen. Am Kerwemontag, nach dem Mittagessen, sorgte der Alleinunterhalter “B.B. Kusch” für gute musikalische Unterhaltung bei den Besuchern im Biergarten über dem Brückweiher. Selbstverständlich kann man bei PETERS in Jägersburg weitaus mehr als gute Livemusik genießen: Die urige Alm, die sehr gute Küche in Alm, Biergarten und in Peters Restaurant und Hotel natürlich, sowie auf der schönen, großen überdachten Seeterrasse.

Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Zwei „Hausnummern“ weiter am Bistro Open Air von Karsten Mühmel war am letzten Wochenende ebenfalls die „Jägersburger Kerb“ angesagt. Von Freitag bis zum Kerwemontag bot er seinen Gästen, neben Live- und Unterhaltungsmusik, Kerweessen, wie Leberknödel, Wellfleisch oder einer Kerweplatte an. Waren am Freitag, Samstag und Montag DJs am Start, so hatte Karsten am Sonntagnachmittag, mit der hübschen, charmanten und sehr guten Nachwuchssängerin „JAY LA VIE“, einen „musikalischen Leckerbissen“ für seine Gäste engagiert. Jessy unterhielt die vielen Besucher am Bistro an der Minigolfanlage, gekonnt, herzlich und stimmlich hervorragend, mit aktuellen deutschen Pop-Songs. Sie kam bei Karstens Gästen bestens an und musste viele Zugaben singen! Mit ihrem Talent macht Jessy bestimmt ihren Weg in der Musikszene. Wir drücken ihr dafür beide Daumen!

Anzeige
Karsten Mühmel und Sängerin Jessy – Foto: Friedel Simon
Foto: Friedel Simon

Kommen wir zu unserem letzten „Kerwe-Feier-Ort“ in Jägersburg, zum Gasthaus Baumbauer, das noch vor wenigen Jahren die Heimat der Straußjugend war. Heuer bot Petra Graf ihren Gästen eine gemütliche Kerwe an, mit guten und traditionellen Kerwegerichten, ausreichend Getränken, netten Gesprächen und auch einer guten Stimmung. Verlief der Samstag und Sonntag fast normal, so hatte Petra mit ihrem Küchen- und Service-Team am Kerwemontag ab dem Frühschoppen, über das Mittagessen bis zum Nachmittag alle Hände voll zu tun. Es hatten sich nämlich doch zahlreiche Kerwegäste angemeldet und auch der unangemeldete Gast musste nicht hungern. Unter die zahlreichen Besucher hatten sich im Laufe der Mittagszeit auch Michael Forster, unser Bürgermeister, der Beigeordnete Manfred Rippel, sowie der Vorsitzende der SPD Homburg Pascal Conigliaro gemischt. Auch Sie genossen neben der Kerwestimmung in Jägersburg, wie die vielen anderen Gäste das traditionelle Kerweessen in gemütlicher Runde im Biergarten am Gasthaus Baumbauer. Für die Jägersburger Kerb bleibt zu hoffen, dass sich die nachkommende Jugend wieder an die Tradition erinnert und es bei der nächsten Auflage 2024 vielleicht doch wieder „Straußbuwe unn Straußmääde“ gibt.

Foto: Friedel Simon

Alle Bilder in unserer Galerie:

Fotos: Friedel Simon

 

Anzeige
Vorheriger ArtikelPOL-VK: 24-Jähriger und 36-Jähriger werfen Gartenmöbel in die Saar und zeigen “Hitlergruß”
Nächster ArtikelPOL-VK: Betrunkener 54-Jähriger fährt betrunkenem 58-Jährigen beim Abschleppversuch auf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein