Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Da sportliche Spenden-Events in bisher gewohnter Form in absehbarer Zeit nicht möglich sind, gibt es jetzt etwas Neues, womit man nachhaltig helfen kann. Solo aufs Rad – jeder für sich und alle gemeinsam für Familien schwer kranker Kinder.

Beim SOLOCharity Ride Ende Juni fährt jeder seine persönliche Etappe – vor der eigenen Haustür. Unter dem Hashtag #solocharityride bleiben aber so alle miteinander in Kontakt, motivieren sich gegenseitig und radeln Kilometer um Kilometer für den guten Zweck.

Wenn ein Kind schwer krank wird, braucht es die Nähe seiner Eltern ganz besonders. Im Ronald McDonald Haus Homburg können Eltern und Geschwisterkinder wohnen, während ihre kleinen Schützlinge im nahe gelegenen Krankenhaus behandelt werden. Mit der Teilnahme am SOLOCharity Ride und der damit verbundenen Spende kann jeder die Arbeit unterstützen, und sich so für das Wohlergehen kleiner Patienten einsetzen.

Nele Schenker ist die Schirmherrin der Aktion SOLOCharity Ride 2020 – Quelle: McDonald`s Kinderhilfe Stiftung

So einfach funktioniert es:

1. Sich bis 1. Juni auf der Homepage unter www.mcdonalds-kinderhilfe.org registrieren und 20 Euro Anmeldegebühr zahlen.

2. Freunde, Bekannte und Kollegen zum Spenden für das Ronald McDonald Haus Homburg motivieren und

3. Am Sonntag, den 28. Juni losstarten – als Familie oder allein – und per Foto oder Social Media die eigene Tour dokumentieren

Wer für das Ronald McDonald Haus in Homburg fahren möchte, kann sich bis zum 01. Juni 2020 auf der Homepage der McDonald´s Kinderhilfe Stiftung anmelden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.