Foto: Katrin Lauer
Anzeige

Trotz Regen wurde wieder eifrig Müll gesammelt.

Es sei unglaublich, was die Menschen alles in der Natur entsorgen würden, teilt die Beedens Ortsvertrauensfrau Katrin Lauer mit. Jede Menge Autoreifen, Dachpappe, Plastik, Flaschen, Farbeimer, sogar einen Kanister mit Benzin hat die Jägerschaft aus dem Gestrüpp geholt.

Lauer: “Müll ist eine Riesenbelastung für unsere Natur und kontaminiert Boden und Gewässer, gefährdet Mensch und Tier. Unbegreiflich, wie Menschen unsere Erde vermüllen! Danke an die Menschen, die die Welt ein bisschen sauberer machen.”

Und Lauer weiter: “Heute können wir nicht wie gewohnt unser spektakuläres Müllsammelfoto zeigen. Der Baubetriebshof war nicht wie abgesprochen um 13:00 Uhr am Beeder Brünnchen, sondern schon um 11:00 Uhr. Da wurde dann schon gleich ein Hänger voll Müll abtransportiert. Danke an alle Helfer/innen, an die BI Erhaltet die Mastau, an den NABU Homburg, an die Jägerschaft und den Baubetriebshof für das Bereitstellen der Utensilien und das Abholen des Mülls.”

Anzeige
Foto: Katrin Lauer
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein