Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg konnte am vergangenen Samstag die gute Form der vergangenen Wochen weiter bestätigen. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Zellmer bleibt auch im zweiten Spiel binnen drei Tagen weiter erfolgreich und konnte sich eindrucksvoll mit 28:17 (12:8) gegen die HSG DJK Nordsaar II durchsetzen.

Die HWE startete vor gut gefüllten Rängen im Erbacher Sportzentrum stark in die Partie und konnte nach 6 Minuten durch die Treffer von Leo Frisch, Philipp Daume und Michael Mathieu bereits mit 4:0 in Front gehen. Auch in der Folge klappte fast alles für die HWE: Keeper Max Loschky hielt alles was zu halten war und auch im Angriff zeigte sich die HWE von ihrer besten Seite. Bis zur 16. Minute hatten die Handballer aus der Kreisstadt die Partie klar im Griff. Beim Stande von 9:3 waren es jedoch die Gäste, welche besser in die Partie fanden und die Führung bis zur Halbzeitpause auf 12:8 verkürzen konnten.
Auch der erste Treffer der zweiten 30 Minuten zum 12:9 gehörte den Gästen von der HSG DJK Nordsaar. Beim Stand von 14:11 besann sich die HWE zurück auf die gute Leistung aus dem ersten Abschnitt und konnte den Vorsprung wieder Tor um Tor ausbauen (18:11, 40. Minute). In dieser Phase sahen die Zuschauer eine konzentrierte  Defensivarbeit, gekrönt von einem überragenden Keeper Max Loschky, der heute kaum zu überwinden war. Im Angriff war es immer wieder HWE-Rückraumspieler Leo Frisch, der entweder selbst traf oder seine Mitspieler in Szene zu setzten wusste. Beim Stand von 22:14 legte die HWE nochmals einen 5:0-Lauf hin und baute den Vorsprung, durch den Treffer von Johannes Pelletier, auf 27:14 aus. Am Ende konnte die Mannschaft von Thomas Zellmer einen eindrucksvollen 28:17-Heimerfolg verbuchen und damit auch an diesem Tag die starke Form der vergangenen Wochen erneut bestätigen.
Mit diesem wichtigen Heimsieg setzt sich die HWE Homburg auf dem zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga fest. Am kommenden Sonntag trifft die HWE in der Südwesthalle auf den SV Bous. Anwurf ist um 18:00 Uhr.
Es spielten: Loschky, Heintz (beide Tor), Rauchschwalbe (1), Mathieu (6/2), Daume (4), Zellmer (3), Pelletier (2), Frisch (6), Braun (1), Glück (2), Kolepp, Thum (2), Omlor, Mayer (1)
Vorheriger ArtikelHomburg | Abschluss der Seniorenfitnesstage
Nächster ArtikelBexbach | GE Power: Am 12. Dezember Kundgebung zum Erhalt des Standorts

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.