Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Zum Ende des Jahres öffnet die Galerie im Kulturzentrum Saalbau wieder ihre Türen für die große Jahresausstellung Homburger Künstlerinnen und Künstler. Alle Jahre wieder wird sie mit Spannung erwartet und sorgt zuverlässig für ein staunendes Publikum. Dabei lautet das Motto in diesem Jahr „dem Schein nach“ – es erwartet die Besucher eine vielfach erhellende Sammlung.

Zu sehen sein wird eine breite und gestalterisch höchst abwechslungsreiche Vielfalt. Das Spektrum der Techniken reicht dabei von den klassischen Disziplinen Malerei, Grafik und Bildhauerei über Kalligrafie, Kari­katur, Fotografie, Glas-, Textil- und Objektkunst bis hin zur Performance. Ein­drucksvoll sind auch in diesem Jahr die künstlerisch individuellen Reaktionen auf das Motto der Ausstellung.

Am Montag, 23. November 2015, wird Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind um 18.30 Uhr die Jahresausstellung 2015 eröffnen. In die temporäre Sammlung, die bis zum 13. Dezember besucht werden kann, führt die Kuratorin Dr. Françoise Mathis-Sandmaier ein. Eine auf das Motto Bezug nehmende Tanzperformance präsentiert die Formation „Bitter­sweet Passion“, eine Turniergruppe der Tanzschule Srutek-Goebel.

Wie üblich wird die Ausstellung im Foyer des Saalbaus mit einer Präsentation kleinformatiger und preislich moderater „Kunst-Stücke“ eingeleitet. Des Weiteren begleiten zwei Sonderveranstaltungen die diesjährige Jahresaus­stellung: Am Mittwoch, 25. November, bietet ab 18 Uhr das Homburger „ART-DATING“ in anregender wie lockerer Atmosphäre wieder Gelegenheit zum direkten Aus­tausch mit gesprächswilligen Kunstschaffenden. Der Eintritt ist frei. Am Mittwoch, 2. Dezember, laden ab 19 Uhr das Duo Dolcenova (J.N.R. Wie­demann/Querflöte und Rick-Henry Ginkel/Gitarre) und der Autor Wolfgang Ohler mit „SCHEINWELTEN“ zu einem unterhaltsamen, musikalisch-literari­schen Abend ein. Karten für diese Veranstaltung gibt es an der Abendkasse (Erwachsene 12 Euro, Studenten, Ju­gendliche und Kinder 9 Euro).

Vorheriger ArtikelSt.Ingbert | Biosphären-VHS: Philosophie im Gespräch
Nächster ArtikelPodiumsdiskussion mit Arbeitsministerin Anke Rehlinger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.