Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg bietet in Kooperation mit dem Adolf-Bender-Zentrum und dem Verein „miteinander-füreinander“ des Eine-Welt-Laden Homburg backbegeisterten Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren die Chance miteinander und füreinander Weihnachtsplätzchen aus verschiedenen Ländern herzustellen.

Beim gemeinsamen Teig kneten, verzieren und anschließendem Verköstigen der Plätzchen werden neue Kulturen kennengelernt, Vorurteilen vorgebeugt und neue Freundschaften geschlossen. Die Veranstaltung findet am 3. Dezember 2016, von 9 bis 13 Uhr, in den Räumlichkeiten der Hohenburgschule (Schulstraße 20, 66424 Homburg) statt. Pro Kind fallen 5 Euro Teilnahmegebühren an, die am Veranstaltungstag in bar zu bezahlen sind.
Bei Luisa Maurer unter Tel.: 06841/101-146, E-Mail: luisa.maurer@homburg.de bzw. bei Sandra Schatzmann unter Tel.: 06841/101-141, E-Mail sandra.schatzmann@homburg.de kann sich angemeldet werden. Hier sind auch weitere Informationen erhältlich.
Die Veranstaltung ist Teil der „Partnerschaft für Demokratie“ der Stadt Homburg und wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.
Vorheriger ArtikelHomburg | Neuer Müllabfallkalender für 2017 – Abfuhrtermine und weitere Infos zu Fragen der Entsorgung
Nächster ArtikelSt.Ingbert | Einfach mal Jazz schenken: Early-Bird-Karten für das 31. Internationale Jazzfestival 2017

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.