Am 28.06.2020 ereignete sich kurz vor 20 Uhr auf der BAB6 zwischen dem Autobahnkreuz Neunkirchen und der Anschlussstelle Homburg, in Fahrtrichtung Rheinland-Pfalz, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Hierbei fuhr der 47-jährige Fahrer eines schwarzen BMW mit Zweibrücker Kennzeichen auf der Überholspur, vermutlich in Folge überhöhter Geschwindigkeit, einem vorausfahrenden 59-jährigen Fahrer eines roten Renault mit französischem Kennzeichen hinten auf.

Nach dem Zusammenstoß fuhr der rote Renault zunächst in die Mittelleitplanken und kam anschließend im Bereich des Standstreifens zum Stehen. Auch der schwarze BMW kam im Bereich des Standstreifens zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrer des Renault war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr geborgen werden. Beide Fahrzeugführer wurden jeweils verletzt in Krankenhäuser gebracht. Weitere Insassen befanden sich nicht in den Fahrzeugen.

Derzeit laufen noch Überprüfungen im Hinblick auf eine mögliche alkoholische Beeinflussung des Unfallverursachers zum Unfallzeitpunkt. Die gesamte Fahrbahn der BAB6 war im Bereich der Unfallstelle durch Fahrzeugteile und Schmutz erheblich verunreinigt, sodass die Autobahn zur Unfallaufnahme und anschließenden Reinigung mit einer Kehrmaschine bis ca. 22:30 Uhr voll gesperrt werden musste.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise um Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg (Tel. 06841-1060) in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.