Lesen macht Laune. Das erfahren Kinder und Jugendliche besonders dann, wenn die Autoren direkt zu ihnen kommen. Solche Autorenbegegnungen werden seit über 30 Jahren vom Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland organisiert. Um sie noch nachhaltiger zu gestalten und die Leselust bei Kindern zu wecken, wurden am Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) Bücherkisten entwickelt und gemeinsam mit der Stadtbibliothek Homburg bestückt.

Im Beisein von Katrin Armbrust vom Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland, der Beigeordneten Christine Becker und Prof. Klaus Kell stellten die Leiterin der Homburger Stadtbibliothek, Andrea Sailer, und Karolina Engel vom LPM im Bistro 1680 die Bücherkisten, die auch Material mit vielen Ideen für Lehrkräfte enthalten, vor. Gefördert wurden die Kisten mit den Titeln „Glück“ (gedacht für Kitas sowie Klasse 1-2), „Biete Bruder! Suche Hund!“ (Klasse 3-4) sowie „Master of Disaster“ (Klasse 5-6) vom Ministerium für Kultur und Bildung.

Mit von der Partie war auch die Autorin und Illustratorin Isabel Pin, die im Rahmen ihrer Lesereise im Saarland zuvor Kindern der Grundschulen Sonnenfeld und Luitpold aus Büchern der Glückskiste vorgelesen hatte. Die Stadt sei sehr daran interessiert, dass „unsere Bibliothek mit eigenen Ideen positive Akzente setzt, um das Lesen zu fördern“, begrüßte Beigeordnete Christine Becker dieses „tolle“ Angebot. „Bücher werden zum Erlebnis“, warb Katrin Armbrust für Begegnungen und Diskussionen zwischen Autor und jungen Lesern. Die Bücherkisten können – unabhängig von einer Autorenbegegnung –  ab sofort kostenlos von allen Schulen im Saarland monatsweise ausgeliehen werden. „Das Interesse ist bereits sehr groß“, erklärte Karolina Engel.

Informationen zur Ausleihe gibt es bei Andrea Sailer in der Stadtbibliothek Homburg unter Tel.: 0 68 41/101 – 671 oder per Mail unter andrea.sailer@homburg.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.