Anzeige

An den Werktagen zwischen Weihnachten und Silvester hat das Homburger Rathaus die Öffnungszeiten leicht verkürzt. Vom 27. bis zum 29. Dezember bleibt das Rathaus für den Publikumsverkehr lediglich bis 16 Uhr geöffnet. Damit entfällt in dieser Woche auch die sonst übliche längere Öffnungszeit am Donnerstag. Am Freitag, 30. Dezember, schließt das Verwaltungsgebäude um 13 Uhr.

Das Standesamt ist in diesem Zeitraum dienstags bis donnerstags am Vormittag von 8 bis 12 Uhr, am Freitag bis 13 Uhr und zusätzlich am Donnerstag von 14 bis 16 Uhr nur für die Beurkundung von Sterbefällen geöffnet. Wie gewohnt ist hierbei eine vorherige Terminvereinbarung mit dem Standesamt notwendig. Die Öffnungszeiten des Bürgeramtes sind Dienstag und Donnerstag von 7.45 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr. Mittwochs und freitags ist das Bürgeramt von 7.45 Uhr bis 13 Uhr geöff- net. Es ist zu beachten, dass für die Vorsprache eine Terminreservierung über die Onlinebuchung auf der Homepage der Stadt benötigt wird. Nur in dringenden Fällen ist ein Besuch im Bürgeramt auch ohne Termin möglich. Grundsätzlich bittet die Stadtverwaltung die Bevölkerung darum, auch in dieser Zeit die Onlinedienste, die sich in den vergangenen Monaten bewährt haben, zu nutzen.

Der I-Punkt mit der Touristinfo und dem Stadtbusbüro am Kreisel in der Talstraße hat in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester auch eine etwas verkürzte Öffnungszeit. Diese Einrichtung schließt von Dienstag bis Freitag, 27. bis 30. Dezember, jeweils um 16 Uhr.

Die Stadtbibliothek Am Marktplatz schließt von Freitag, 23. Dezember, bis Neujahr. Für diesen Donnerstag, 22. Dezember, können Termine für einen Besuch der Stadtbibliothek vereinbart werden. Ab Montag, 2. Januar 2023, gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Das Stadtarchiv in der Kaiserstraße und die städtische Kleiderkammer im Hügelweg sind in der Zeit vom 27. bis 30. Dezember geschlossen. Das Wertstoffzentrum am Zunderbaum schließt von Donnerstag, 29. Dezember, bis zum 31. Dezember.

Anzeige
Vorheriger ArtikelDeutsche Staatsbürgerschaft für die Saarlandbotschafterin 
Laura Theiss
Nächster ArtikelNiederländer nutzen das Fahrrad im Winter etwa doppelt so häufig wie Deutsche

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.