Start Handel & Gastro Homburg | Mit dem Gewerbeamt unterwegs – Zwei Lokale dicht gemacht

Homburg | Mit dem Gewerbeamt unterwegs – Zwei Lokale dicht gemacht

Foto: Gewerbeamt Homburg

Im Rahmen einer gesetzlichen Änderung  von Geldspielgeräten in Gaststätten und Spielhallen mussten zum 11. Dezember 2018 in Deutschland ca. 240.000 Spielgeräte umgerüstet und Änderungen im Sinne des Spielerschutzes und der Eindämmung der Spielsucht umgesetzt werden.

Gemeinsam mit der Polizei Homburg waren kürzlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts und des Gewerbeamts in Homburg unterwegs, um die Spielgeräte und deren Umrüstung zu kontrollieren. Insgesamt wurden 268 Geräte in Imbissen, Gaststätten und Spielhallen unter die Lupe genommen. 

Davon wurden sechs Geräte sichergestellt, welche durch die Kollegen des Baubetriebshofs abtransportiert wurden. Sie entsprachen nicht der aktuellen erforderlichen Zulassung. Gegen die Geräteaufsteller wurden Strafverfahren eingeleitet.

Im Rahmen des Kontrolltages wurden – nachdem es in diesen Fällen bereits längere Zeit gewerberechtliche Ermittlungen gab – auch zwei Betriebsschließungen von Gaststätten sowie eine Untersagung des Alkoholausschanks vollzogen.

Das Gewerbeamt lobte nach der Aktion vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden, der Polizei und den Dienststellen der Verwaltung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.