Beim gestrigen Girls‘ Day hieß es Frauen-Power im Michelin Reifenwerk: Zehn Schülerinnen im Alter von zwölf bis 16 Jahren aus der Region informieren sich bei dieser Gelegenheit über technische Ausbildungsberufe. 

Die Teilnehmerinnen machten dabei erste praktische Erfahrungen an der Werkbank und erhielten Einblicke in die Welt der Reifenherstellung. „Leider entscheiden sich heute immer noch viel zu wenige Frauen für technische Berufe. Hier gibt es noch viele unbegründete Berührungsängste. Mit dem Girls‘ Day wollen wir die jungen Frauen unserer Region frühzeitig von den Vorzügen der technischen Berufe überzeugen,“ sagt Personalleiter Thomas Hoffmann. 

Beim Girls‘ Day betreuen Auszubildende von Michelin die Schülerinnen und erklären auf Augenhöhe die eigenen unterschiedlichen Arbeitsplätze beim Betriebsdurchlauf. Die “Azubis“ erläutern dabei Projekte und Aufgaben und berichten aus ihrem Alltag bei Michelin: Wie ihre Ausbilder sie an neue Aufgaben heranführen und was ihnen besonders gut an ihrer Arbeit gefällt. 

Erstes technisches Geschick können die Teilnehmerinnen dann bei der Herstellung eines Schlüsselanhängers aus Metall und dem Zusammenstecken eines Schaltkreises unter Beweis stellen. 

Der Reifenhersteller bildet im Verbund gemeinsam mit der TÜV-Nord Bildung gGmbH aus. Hier können junge Menschen die Ausbildung zum Elektroniker/in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/in, Maschinen- und Anlagenführer/in, Zerspanungsmechaniker/in und Industriekauffrau/mann absolvieren. Zudem bietet Michelin für französische Jugendliche seit 2015 die grenzüberschreitende Ausbildung zum/zur Elektroniker/in für Betriebstechnik und Mechatroniker/in an. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.