Khaled Welfe und Bilge Kafedzhieva in ihrem Coiffeur Salon Welfe in Homburg - Foto: Stephan Bonaventura
Anzeige

Friseure gibt es viele, Friseursalons auch. Doch Friseure mit Talent, täglich sprudelnder Energie, der nötigen Expertise und durchgängig hoher Qualität schon wesentlich weniger. Friseur zu sein bedeutet ein Handwerk auszuüben. Ein Handwerk, das mit viel Liebe zur Ästhetik verbunden ist. In Homburg hat unlängst ein neuer Salon eröffnet, der nicht nur äußerst stilvoll daherkommt, sondern auch modern denkt und sich entsprechend präsentiert, der „Coiffeur Salon Welfe“.

Kaheld Welfe sieht mehr als glücklich aus, als wir ihn treffen. Der junge Unternehmer und Friseur hat erst kürzlich seinen eigenen Friseursalon eröffnet, zusammen mit seiner Frau Bilge Kafedzhieva. Für die beiden ist damit ein Traum wahr geworden, denn sie möchten ihren Kunden neue Maßstäbe in Sachen Stil und Qualität zu fairen Preisen anbieten.

Der Coiffeur Salon Welfe in Homburg in der Eisenbahnstraße – Foto: Stephan Bonaventura

Vom Traum zur Wirklichkeit: Khaled Welfes Reise

Khaled Welfe, ursprünglich aus dem Libanon, kam 2015 mit gerade einmal 17 Jahren nach Deutschland. Trotz der Herausforderungen, die mit einem neuen Leben in einem fremden Land verbunden waren, verlor er nie sein Ziel aus den Augen: die Selbstständigkeit im Friseurhandwerk. Nach dem Erlernen der deutschen Sprache und ersten Erfahrungen im Bildungssystem entschied sich Khaled gegen eine Karriere als Automechaniker und folgte stattdessen seiner wahren Leidenschaft. „Meine Ausbildung begann ich in einem Barbershop, da ich neu in der Stadt war und kaum jemanden kannte. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass dies eine Fehlentscheidung war, da der Betrieb meine Erwartungen nicht erfüllte. Also kündigte ich und zog ins Saarland, wo ich von einem der besten Friseure der Region, Serafino Russo, hörte. Ich suchte ihn auf, stellte mich vor und konnte ihn von meinen Fähigkeiten überzeugen. Er bot mir die Chance, meine Ausbildung bei ihm fortzusetzen, was ich auch erfolgreich tat. Er verwandelte mich von einem 10-Euro-Friseur zu einem 50-Euro-Friseur“, erzählt Welfe. Fünf Jahre arbeitete er mit Russo zusammen, stets sein Traum vom eigenen Salon im Hinterkopf: „Nur so kann man sein volles Potenzial ausschöpfen und wirklich erfolgreich werden. Mein ehemaliger Chef, Serafino, wusste von Anfang an um meinen Wunsch, mich selbstständig zu machen. Er hat mich wie einen Sohn behandelt, seit ich zu ihm kam. Ich fühlte mich ihm gegenüber verpflichtet, aber letztendlich ermutigte er mich, meinen eigenen Weg zu gehen.“

Anzeige
Das Interieur glänz vor Eleganz und Gradlinigkeit – Foto: Stephan Bonaventura

Die feste Vision vom eigenen Salon

Oft sind Wunsch und Wirklich sehr unterschiedlich, nicht so bei Welfe. So wie er seinen Salon sich immer vorstellte, genau so erblüht dieser jetzt in der Homburger Eisenbahnstraße. Licht, Interieur, Handwerksutensilien und Ambiente, alles wirkt nicht nur durchdacht, sondern folgt einem Konzept, das Welfe verfolgt. „Mein Salon soll sich deutlich von anderen unterscheiden und ein Gefühl von Luxus vermitteln, wie man es vielleicht in High-End-Salons in Städten wie Los Angeles erwarten würde. Ich möchte, dass der Salon eine bestimmte Klientel anspricht – Menschen, die viel von der Welt gesehen haben und Qualität zu schätzen wissen. Gleichzeitig sind mir aber erschwingliche Preise wichtig, damit jeder die Möglichkeit hat, meine Dienste in Anspruch zu nehmen.“, sagt Khaled Welfe. Für einen Herrenschnitt verlange er 25 Euro, was im Vergleich zu den Preisen, die er früher als Angestellter verlangt habe, sehr günstig sei. „Damit möchte ich erreichen, dass mehr Menschen die Chance haben, mich und meine Arbeit kennenzulernen.“

Friseur Khaled Welfe bei der Arbeit – Foto: Stephan Bonaventura
Friseur Khaled Welfe bei der Arbeit – Foto: Stephan Bonaventura

Was unterscheidet den “Coiffeur Salon Welfe” von anderen?

Der Salon, so erzählt Welfe, biete nicht nur herkömmliche Dienstleistungen an, sondern gehe weit darüber hinaus. Neben sowohl traditionellen als auch modernen Herrenschnitten gibt es auch für die Frauen unzählige Möglichkeiten. „Wir haben auch viele Angebote für Damen, und der Preis für einen Damenschnitt liegt bei 60 Euro. Dies spiegelt die Qualität und die Erfahrung wider, die sowohl ich als auch mein Team in unsere Arbeit einbringen. Trotz der hohen Qualität unserer Dienstleistungen bleiben wir bodenständig und zugänglich“, erklärt der junge Unternehmer. Um die Damen kümmert sich im Salon seine Frau Bilge. Sie ist Expertin in Sachen Hochsteckfrisuren, Make-up, Extensions und allem, was Frauenherzen frisurtechnisch höher schlagen lässt. Gerade die Färbetechnik „Balayage“ sei gerade total gefragt, erzählt sie. Von der ausgiebigen Beratung, über den Schnitt, das Pflegeprogramm bis hin zu Make-up ist im „Coiffeur Salon Welfe“ alles möglich.

Bilge Kafedzhieva ist Expertin für Damenfrisuren und Make-up – Foto: Stephan Bonaventura

Weiterentwicklung und Zukunftspläne

Eine Ausbildung allein reicht nicht aus, um im Friseurberuf erfolgreich zu sein, dessen ist sich Welfe sicher. Fortbildungen, Seminare und Meisterkurse seien entscheidend für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Das möchten sie in ihrem Salon auch künftig so handhaben, um immer auf dem Laufenden zu sein und dem eigenen Anspruch gerecht zu werden. Und was steht sonst noch so an? Welfe: „Obwohl ich erst 22 Jahre alt bin und bereits viel erreicht habe, sehe ich das, was ich bisher getan habe, nur als den Anfang. Ich habe noch größere Pläne und Visionen für die Zukunft. Ich bin zuversichtlich, dass ich alle meine Ziele erreichen werde, denn ich habe bereits gezeigt, dass ich schwierige Aufgaben meistern und Erfolg haben kann.“ Dabei sei es ihm und seiner Frau Bilge wichtig, immer offen gegenüber neuen Herausforderungen zu sein: „Wir teilen die gleichen beruflichen Ziele und ergänzen einander sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Leben. Die gemeinsame Arbeit in unserem Salon stärkt unsere Beziehung und unser gemeinsames Projekt.“

Mut, Talent, Entschlossenheit, harte Arbeit und die Unterstützung der Familie haben Khaled Welfe und Bilge Kafedzhieva an den heutigen Punkt gebracht. In ihrem Friseursalon in Homburg können sie nun genau den Traum ausleben, den sie schon immer vor Augen hatten.

Mehr Impressionen aus dem Coiffeur Salon Welfe:

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein