Symbolbild

Am 24.03.2021 kam es gegen 15.00 Uhr zu einem Brand an einem Sattelzug auf der L 278 zwischen Dorf im Warndt und Velsen. Laut Angaben des 52 Jahre alten Fahrers des Sattelzuges habe es kurz geknallt und dann habe die Zugmaschine in Flammen gestanden. Trotz des schnellen Einsatzes der FFW aus Großrosseln und Völklingen konnte nicht verhindert werden, dass die Zugmaschine völlig ausbrannte.

Hierbei wurde auch die Fahrbahndecke erheblich beschädigt. Derzeit wird der Gesamtschaden auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Ursache des Brandes war wohl ein technischer Defekt. Die L 278 musste für ca. 4,5 Stunden voll gesperrt werden. Die ausgebrannte Zugmaschine und der Auflieger mussten durch ein Kranunternehmen abgeschleppt werden. Der 52 Jahre alte Fahrer aus Schmelz wurde durch das Brandgeschehen nicht verletzt.

Vorheriger ArtikelRiegelsberg | Verkehrsunfall mit Trunkenheit und Verkehrsunfallflucht
Nächster ArtikelNeunkirchen | Nach versuchtem Tötungsdelikt: Polizei sucht nach Zeugen*innen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.