Anzeige

Die Ergebnisse der vorliegende Trendbefragung zum Stillen von 2016 und 2020 unterstreichen die Notwendigkeit, Basiswissen über Stillpraktiken und positive Effekte des Stillens zu vermitteln, da Wissen mit höherer Akzeptanz einhergeht. Darüber hinaus sind Anstrengungen zur Erhöhung der Akzeptanz des Stillens in der Öffentlichkeit zu unternehmen, um eine stillfreundlichere Atmosphäre zu fördern. Zudem sollen Maßnahmen zur gezielten Unterstützung von Frauen mit niedrigerem Bildungsstand ergriffen werden.

Anzeige

Mehr Mütter stillen öffentlich, Akzeptanz jedoch gesunken

Eine aktuelle Untersuchung des Netzwerks Gesund ins Leben beleuchtet die Wahrnehmungen und Einstellungen zum öffentlichen Stillen im zeitlichen Vergleich der Jahre 2016 zu 2020. Zudem werden die Unterschiede zwischen der Allgemeinbevölkerung und Müttern von kleinen Kindern sowie zwischen Müttern mit unterschiedlichem Bildungsstand betrachtet. Der Hintergrund: Deutschland ist nur moderat stillfreundlich, dies ergab eine systematische Bestandsaufnahme von 2019.

Anzeige

Für die Umfrage wurden im Jahr 2020 Online 1007 Personen ab 16 Jahren und 307 Mütter mit Kindern bis 24 Monaten zum Thema Stillen in der Öffentlichkeit befragt. Die Ergebnisse wurden mit einer früheren Befragung aus 2016 verglichen.

2020 stillt ein größerer Anteil von Müttern an öffentlichen Orten als 2016, es wird seltener vermieden. Mütter mit niedrigerem Bildungsstand stillen seltener, auch in der Öffentlichkeit, und berichten häufiger von gemischten Reaktionen. In der Bevölkerung ist die Akzeptanz für das öffentliche Stillen gesunken, beispielsweise in der Gastronomie. Etwa jede bzw. jeder Sechste (17 %) lehnt das öffentliche Stillen explizit ab. Das Wissen über gesundheitliche Effekte des Stillens ist in der Allgemeinbevölkerung niedriger als bei Müttern. Wie 2016 geht Wissen über die positiven Effekte des Stillens mit einer größeren Akzeptanz von öffentlichem Stillen einher.

Die Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung und Notwendigkeit der Stillförderung. Dazu gehören Maßnahmen, die der Bevölkerung Wissen zum Thema Stillen zu vermitteln, das Stillen in Massenmedien und durch positive Vorbilder häufiger zu zeigen und die Lebenswelten von Familien stillfreundlicher zu machen. Bei den Maßnahmen sind Frauen mit niedrigerem Bildungsstand besonders in den Blick zu nehmen.

Originalpublikation: Veröffentlichung der vollständige Umfrage im Bundesgesundheitsblatt. https://doi.org/10.1007/s00103-022-03596-x

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelEU-einheitliches Ladekabel kommt
Nächster ArtikelGeschäftsklima in der Digitalbranche bleibt stabil

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.