Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat der Gemeinde Perl eine Zuwendung in Höhe von rund 775.000 Euro für die Erschließung des Gewerbegebietes „Wieser Weg“ zugesagt. „Wir wollen den Strukturwandel in der saarländischen Wirtschaft aktiv gestalten“, so Rehlinger. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Kommunen die Wirtschaft im Saarland weiter voranzubringen und die Wettbewerbsfähigkeit des Saarlandes langfristig zu sichern. Durch den bewilligten Zuschuss kann die Gemeinde Perl ihr Gewerbegebiet ‚Wieser Weg‘ weiter ausbauen und bietet so interessierten Unternehmen die Möglichkeit, sich im Nordsaarland anzusiedeln.“

Das Plangebiet der Erweiterung des Gewerbegebietes hat eine Bruttofläche von ca. 3,45 ha und bietet somit genügend Platz für weitere Ansiedlungen. Neben der Terrassierung und dem Straßenbau mit Straßenbeleuchtung wird auch eine Ver- und Entsorgungsinfrastruktur errichtet.

„Für die Gemeinde Perl ist die Realisierung des 4. Bauabschnitts im Gewerbegebiet Wieserweg eine weitere wichtige Investition in die Zukunft. Durch die Erschließung der Fläche kann die Standortattraktivität nachhaltig sichergestellt werden. Dank der Unterstützung durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr können hier auch zukünftig Flächen günstig für Gewerbetreibende bereitgestellt werden“, so Bürgermeister Ralf Uhlenbruch.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme betragen rund 1,5 Mio. Euro. An diesen Kosten beteiligt sich das Land aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise und der damit einhergehenden zusätzlichen finanziellen Belastungen für die Kommunen mit 95 % der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden aus dem Landesprogramm zur Verbesserung der regionalen Beschäftigungslage und der Wirtschaftsstruktur bereitgestellt.

Vorheriger ArtikelAufruf zum bundesweiten Gedächtnistest: Was macht „Corona“ mit unserem Kopf?
Nächster ArtikelADAC Youngtimer Tour 2021: Auf Zeitreise in die 90er

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.