Geruchsbelästigung in der Lieselottenstraße - Bild: Jan Emser

Die Feuerwehr Homburg musste in dieser Woche zu lediglich drei Einsätzen ausrücken.

Am Mittwochvormittag wurde eine unklare Geruchsbelästigung gemeldet. Da dies auch ausströmendes Gas gewesen sein könnte, waren auch die Stadtwerke vor Ort. Die Messungen sowohl von Seiten der Stadtwerke als auch der Feuerwehr verliefen allerdings negativ.

In Nacht zum Freitag ertönte um 23 Uhr der Meldeempfänger mit der Meldung „Pkw-Brand Dürerstraße“. Noch vor Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr wurde das Alarmstichwort auf Verkehrsunfall mit Person erhöht, sodass zusätzlich zum Löschbezirk Homburg-Mitte auch der Löschbezirk Jägersburg alarmiert wurde. Ein Auto war mit einem Lkw kollidiert. Der Pkw war mit vier Personen besetzt, drei davon hielten sich allerdings nicht mehr im Fahrzeug auf. Diese wurden vom Rettungsdienst betreut werden. Die im Fahrzeug verbliebene Person war nicht eingeklemmt, musste aber möglichst schonend gerettet werden. Dazu wurde auf der Beifahrerseite eine Tür entfernt. Der Patient konnte über diesen Weg befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Feuerwehr rückte nach einer Stunde wieder ein.

Freitagmorgen fiel in der Neuen Industriestraße ein Baum um. Dieser landete zum Teil auf dem Gehweg, aber auch auf einem geparkten Fahrzeug. Mit der Motorsäge war der Baum in rund 30 Minuten entfernt.

 

Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Vermisst: Suche nach Ricardo Marcello Woll 
Nächster ArtikelUnternehmen LUX Logistik aus Bexbach spendet 10.000 Euro für schwerstkranke Kinder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.