Symbolbild
Anzeige

Am Dienstag Morgen (25.10.2022) gelang dem Dezernat für Zielfahndung und dem SEK die Festnahme eines seit Monaten flüchtigen Straftäters in einem Wohnanwesen in Saarbrücken. Der 35-Jährige aus dem Raum Neunkirchen muss eine knapp zweijährige Haftstrafe wegen Drogenhandels verbüßen. Nach seiner Festnahme wurde er in die JVA Saarbrücken verbracht. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen gelang es den Beamten des Landespolizeipräsidiums den Flüchtigen in einem Anwesen in Saarbrücken, wo er sich vor den Behörden versteckt hielt, zu lokalisieren.

Da der 35-Jährige als Besitzer von Waffen bekannt war, unterstützten Kräfte des SEK das Dezernat für Zielfahndung bei der Festnahmeaktion. Der Gesuchte ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei der sich anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die eingesetzten Kräfte eine größere Menge Amphetamin auf. Außerdem lagen u.a. mehrere Schlagstöcke sowie ein Beil griffbereit in unmittelbarer Nähe der festgestellten Betäubungsmittel. Gegen den nun in Haft befindlichen Mann wurden aufgrund der aufgefundenen Drogen und gefährlichen Gegenstände weitere Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelZeugenaufruf nach Streitigkeiten mit einer verletzten Person
Nächster ArtikelEinbruch in ein Firmenlager

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.