Symbolbild

Der Landesvorsitzende der FDP Saar Oliver Luksic warnt vor den sozialen und wirtschaftlichen Folgen eines möglichen Lockdowns, wie er auf der Agenda der MPK steht und am Mittwoch Abend angekündigt wurde: 

Oliver Luksic MdB (FDP)
Quelle: www.fdp-saar.de

„Der von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene Lockdown an Parlamenten vorbei ist in dieser Form unverhältnismäßig. Der Schutz vulnerabler Gruppen, mehr Schnelltests und FFP2 Masken sowie eine Verbesserung der Corona-App sind geboten, auch die strikte Durchsetzung der AHA+L+A Regeln. Auch ein einheitliches, regionales Ampelsystem mit der Bündelung unterschiedlicher aussagekräftiger Kennzahlen, wie es viele Virologen fordern, ist notwendig. Ein weiterer langer Lockdown würde aber für viele Betriebe beispielsweise in der Gastronomie, Veranstaltungsbranche und viele Selbstständige das Aus bedeuten.  Und auch viele Vereine können einen weiteren Lockdown nur schwer überleben. Zudem sind die sozialen Folgen einer solchen Entscheidung gravierend. Dazu würde eine Schliessung von Betrieben der Gastronomie und Veranstaltungsbranche mit genauen und genehmigten Hygienekonzepten wohl eine Steigerung der Zahl privater Feiern hervorrufen, die keine Sicherheit gewährleisten können und bereits jetzt als Treiber vieler Infektionen gelten“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.