Symbolbild

Die FDP Saar fordert eine zügige uneingeschränkte Öffnung für Kitas im Saarland. Zudem muss die Landesregierung ein Konzept entwickeln, um die Einrichtungen besser auszustatten. Dazu die familienpolitische Sprecherin der FDP Saar Heike Müller: 

“ Die Ankündigung von Bildungsministerin Streichert-Clivot, zügig in einen eingeschränkten Regelbetrieb der Kitas zu starten, unterstützen wir sehr. Allerdings sollten wir dort, wo die Personallage der Einrichtungen einen umfassenden Regelbetrieb möglich macht, wieder den regulären Betrieb zulassen. Es muss so vielen Kindern wie möglich die Chance gegeben werden, wieder eine Kita zu besuchen. So werden die Kinder wieder in den Kita-Betrieb integriert und die Eltern entlastet“. 

Die bildungspolitische Sprecher der FDP Kirsten Cortez ergänzt: „Leider erleben wir gerade die Folgen einer über viele Jahre vernachlässigten Personalpolitik in der Kinderbetreuung. Wir brauchen nicht nur in Pandemiezeiten mehr Erzieher in den Einrichtungen. Der Personalschlüssel stammt noch aus Zeiten, in denen die Kinderbetreuung komplett anders aussah als heute. Die Landesregierung muss endlich ihr Versprechen wahr machen und den Personalschlüssel dauerhaft verbessern. Hierfür braucht es ein klares Konzept und mehr Geld.

Es müssen dringend mehr finanzielle Anreize und bessere Ausbildungsmodalitäten geschaffen werden, damit sich mehr junge Menschen für den Erzieherberuf entscheiden. Dazu gehört unbedingt auch eine Ausbildungsvergütung. Es kann nicht sein, dass junge Menschen mit ihrer Vergütung im Vorkurs teilweise nicht mal ihre Busfahrkarte bezahlen können

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.