Foto: FC 08 Homburg

Der FC 08 Homburg hat sein erstes Testspiel erfolgreich gemeistert. Gegen den FC Bitburg gab es auf dem Gelände des „Dr.Theiss Sportpark am Wacken“ des SV Schwarzenbach einen deutlichen 7:0 Sieg. Neben dem positiven sportlichen Ergebnis, zieht in der Nachbetrachtung aber vor allem ein Fanprotest die Aufmerksamkeit auf sich. 

Doch zunächst stand der sportliche Aufgalopp im Vordergrund: Schon im ersten Spielabschnitt dominierte die von Co-Trainer Joti Stamatopoulos betreute Mannschaft mit 4:0 durch Treffer von Patrick Lienhard (14.), Daniel di Gregorio (29.), Patrick Dulleck (32.) und Jannik Sommer (40.). Ein Strafstoß von Dulleck landetet zudem an der Latte und verhinderte so eine höhere Halbzeitführung. In der Startelf stand neben Neuzugang Philipp Schuck mit Stürmer Paul Stock auch ein Testspieler im Kader, der in der letzten Saison für den Oberligisten FV Dudenhofen auf Torejagd ging.

Auch mit personellen Wechseln auf fünf Positionen nach der  Halbzeitpause blieb der FCH treffsicher und legte mit Marcel Carl (61.) und erneut di Gregorio (74.) und Dulleck (76.) drei Treffer zum Entstand von 7:0 nach. Die beste Möglichkeit hatten die Gäste aus Bitburg durch Jannik Nosbich, dessen Schuss aber von David Salfeld im Tor der Grün-Weißen mit Bravour entschärft wurde.

Foto: Marc Zwing (privat)

Neben dem sportlichen rückte auch ein Fanprotest in den Blickpunkt. Mit mehreren Bannern wie „Eder raus“ und  „Totengräber Herbert Eder“ verschafften sich Fans des FCH, die aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen die Partie außerhalb des Geländes verfolgen mussten – ihren Unmut gegenüber dem 1.Vorsitzenden Herbert Eder Luft und forderten dessen Ablösung. Dabei ist die Kritik als solche nicht neu: Schon seit Jahren zeigt ein Großteil der aktiven Fanszene ihren Unmut über die Vereinsführung durch Sprechchöre oder Banner. Die Vorwürfe reichen dabei von einer unprofessionellen Außendarstellung bis hin zur fehlenden sportlichen Perspektive.

Aktuell steht vor allem die derzeitige Personalplanung in der Kritik. Bisher stehen erst zwei Neuzugänge fest, zudem steht der FCH durch den Abgang von Jürgen Luginger zur Zeit ohne hauptverantwortlichen Trainer da. Auch bei den möglichen sportlichen Perspektiven gehen die Meinungen zwischen Vorstand und Fans auseinander. Die kommenden Wochen werden zeigen, wohin die Reise geht. Sportlich war es auf jeden Fall nach der langen fussballfreien Pause ein ordentlicher Auftakt für den FC 08 Homburg, doch im Verein brodelt es augenscheinlich…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.