turned-on flat screen television
Symbolbild
Anzeige

Sofa, Chips und Actiondrama: Video-Streaming wird zunehmend zum digitalen Lagerfeuer und bringt Familie und Freunde zusammen. 75 Prozent der Menschen in Deutschland, die Videos im Internet streamen, tun dies beim gemeinsamen Videoabend mit Angehörigen und Freundeskreis. Vor einem Jahr waren es noch 68 Prozent.

Anzeige

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.163 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, darunter 878 Nutzer von Video-Streaming. Demnach schauen insgesamt 75 Prozent der Bevölkerung ab 16 Jahren Filme oder Serien bei Netflix, Joyn, Amazon Prime Video und Co. oder Clips bei YouTube, Vimeo sowie in sozialen Medien. „Auch im Streaming-Zeitalter ist der gemeinsame Video-Abend mit Freunden und Familie am beliebtesten: Video-Streaming ist ein geselliges Event“, sagt Dr. Sebastian Klöß, Bereichsleiter Consumer Technology beim Bitkom. Insbesondere bei den Jüngeren zwischen 16 und 29 Jahren ist das gemeinsame Streamen mit 83 Prozent ausgeprägter als in allen anderen Altersgruppen.

41 Prozent aller Befragten, die Video-Streaming nutzen, tun dies im Bett. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) streamt unterwegs in Verkehrsmitteln und 22 Prozent beim Essen. 16 Prozent streamen beim Sport und fast ebenso viele während der Arbeit, Schule oder Uni. „Das Smartphone ist ein ständiger Begleiter – auch Streaming findet daher an unterschiedlichsten Orten statt“, sagt Bitkom-Experte Klöß. 2 Prozent der Befragten geben auch zu, hin und wieder auf der Toilette zu streamen.

Anzeige

Mit der Vielzahl an Orten geht auch eine Vielzahl an Geräten einher, die zum Streamen genutzt werden. Leicht an der Spitze liegt aktuell der Laptop, auf dem 84 Prozent der Videostreamer ab 16 Jahren schauen. Fast gleichauf folgen Smartphone (79 Prozent) und Smart-TV (78 Prozent). Rund die Hälfte verwendet einen stationären PC (53 Prozent) oder ein Tablet (52 Prozent), um darauf gestreamte Inhalte zu schauen. Streaming-Sticks und Streaming-Boxen wie Amazon Fire TV Cube oder Stick, Apple TV oder Google Chromecast verwenden 31 Prozent. Und auch ein Gerät, das eigentlich für einen ganz anderen Einsatz konzipiert worden ist, nämlich die Spielekonsole, kommt bei immerhin jeder und jedem Zehnten für das Streaming zum Einsatz (10 Prozent).

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverband Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.163 Personen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Durchführung der Umfrage wurde unterstützt von Bookwire, DFL, Meta und Microsoft. Die Fragen lauteten: „Wie häufig nutzen Sie die folgenden Geräte, um Videos zu streamen?“; „In welchen der folgenden Situationen nutzen Sie zumindest hin und wieder Videostreaming?“

 

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelBundeswehrübungen im Raum Homburg
Nächster Artikel200 Euro Einmalzahlung: Energiepreispauschale für Studierende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.