Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg
Anzeige
Anzeige

Der Verein „miteinander – füreinander“, der den Weltladen in der Homburger Altstadt betreibt, erhielt dieser Tage einen Dankesbrief von Dr. Herbert und Hiltrud Hartmann, die ein Hilfsprojekt für Guarani-Indianer in Itapiru in Argentinien betreuen.

Sie danken für die Spende von 1000 Euro, die der Homburger Verein auch in diesem Jahr überwies. „Das war eine große Freude für uns, denn wir sind dabei, das Bienenprojekt nach und nach auf den Weg zu bringen, damit es den armen Colonos (Bauern) und den Eingeborenen mit der Zeit Gewinn bringt“, schreibt das Ehepaar Hartmann, das in Saarbrücken wohnt. Ziel sei, dass für zwei Gruppen  der Weg zum selbständigen Erwerb geebnet werde.

Da man das Bienenhaus für die Honigproduktion von bis zu 2000 Bienenstöcken gebaut habe, müssten noch weitere Investitionen getätigt werden. So fehlten noch viele Bienenstöcke, die von Spenden nach und nach angeschafft würden. „Für Ihre Spende können wir zehn Bienenstöcke mit Völkern kaufen“, informieren die Eheleute Hartmann, die für die Förderung durch den Verein „miteinander – füreinander“ namens der Guarani danken.

www.guarani-hilfe.de

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelSt.Ingbert | VHS-Kurs “Wildsträucher im heimischen Garten” unter der Leitung von Dr.Helmut Wolf
Nächster ArtikelBexbach | Enkeltrickbetrüger aktiv

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.