Flagge Luxemburgs Symbolbild

In einem Interview mit dem Saarländischen Rundfunk hat der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans die Entscheidung der Luxemburger Regierung, Kitas, Schulen, Geschäfte und Kultureinrichtungen wieder zu öffnen, als „verantwortungslos“ bezeichnet. Dazu Oskar Lafontaine:

„Es kommt immer wieder einmal vor, dass im Dreiländereck die Nachbarn Luxemburg, Lothringen und das Saarland unterschiedliche Auffassungen zu sie gemeinsam berührenden Fragen haben. Grundsätzlich sollten Entscheidungen, die die Nachbarn betreffen, miteinander abgestimmt werden und Konflikte sollten im freundschaftlichen Sinne beigelegt werden. Instinktlos ist es aber, wenn der saarländische Ministerpräsident der Luxemburger Regierung Verantwortungslosigkeit vorwirft. Nicht vergessen ist bei unseren Partnern die nicht abgestimmte Grenzschließung im Frühjahr, die zu viel Verärgerung geführt hat. Es ist daher dringend notwendig, das Miteinander im Dreiländereck zu verbessern und zu Freundschaft und guter Zusammenarbeit zurückzufinden.“

Vorheriger ArtikelWenn ältere Beschäftigte ihr Wissen nicht mit Jüngeren teilen
Nächster ArtikelDigitale Wirtschaftsreise: Jürgen Barke im Austausch mit türkischen Investoren 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.