Der CDU Stadtverband Homburg trauert um Monika Beck, die nach langer schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben ist. Sie hat Homburg viele Jahre im Saarländischen Landtag vertreten und war mehr als fünf Jahre lang Bevollmächtigte des Saarlandes beim Bund. 

Anfang der 2000er Jahre war die Galeristin stellvertretende Vorsitzende des CDU Stadtverbands Homburg. Der Vorsitzende des Stadtverbands, Markus Uhl: „Monika Beck schaffte es auf einzigartige Weise, Politik, Kunst und Kultur zu verbinden und in Einklang zu bringen. Ihre Ideen und ihr Schaffen wirken bis heute nach. Unvergessen bleibt ihre herzliche Art.“

Raimund Konrad, Vorsitzender des CDU Ortsverbands Schwarzenacker, dem Monika Beck über 30 Jahre lang angehörte: „Wir trauern um eine starke Persönlichkeit, die auch während ihrer Tätigkeit in Berlin  immer ein offenes Ohr für die Probleme auf Ortsebene hatte. In ihrer Doppelfunktion als Galeristin und Politikerin hat sie vielen Künstlern und auch Kunstinteressierten den Weg geebnet für ein Engagement in diesem Bereich.“

 

Vorheriger ArtikelSprechstunde des Bexbacher Behindertenbeauftragten nur telefonisch
Nächster ArtikelDie Beauty-Hits des Sommers von medipharma cosmetics

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.