Zur nächsten musikalisch-literarischen Soiree aus der Feder von Franz Biet lädt das Kulturamt am Sonntag, dem 17. April um 17 Uhr in die Orangerie Blieskastel ein.

„Ich kann nicht poetisch schreiben; ich bin kein Dichter“ klagt Mozart 1777 seinem Vater. Dennoch bleibt Mozart – wie alle seine Bäsle-Briefe bezeugen – unangefochten der meister höheren literarischen Blödsinns. Aber er lässt sich auch keinen musikalischen Spaß entgehen. Beides zusammen genommen ergibt ein neuens heiteres Mozart-Programm, bestehnd aus lausbübigen Briefen, humorvollen Gedichten, Nannerl’s Tagebüchern und frechen Duetten, Terzetten und Quartetten. Natürlich fehlen auch die herzbewegenden Notturni nicht.

Mitwirkende: Karin Biet, Susanne Gastauer, Manuel Horras, Vinzenz Haab, Vsevolod Starko, Gregor Berg, Markus Schaubel sowie Elfi Elsner, Gerd Schlaudecker, Klaus Völker und Franz Biet.

Karten zum Preis von 11,- Euro (ermäßigt 8,- Euro) sind im Verkehrsamt Blieskastel, Luitpoldplatz 5, Tel. 06842-926 1314, bei www.ticket-regional.de oder an der Tageskasse erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.