Angesichts der riesigen Schäden, die die teils sintflutartigen Regenfälle und das damit verbundene Hochwasser vor allem in den stark betroffenen Stadtteilen Kirrberg und Einöd hinterlassen haben, kündigen Bürgermeister Michael Forster und der Beigeordnete Manfred Rippel schnelle Hilfe der Stadt Homburg an.

So soll beispielsweise in Kirrberg in den von den Wassermassen so schwer betroffenen Straßen wie der Lambsbachstraße, der Mühlstraße, der Hofgasse, der Vorgartenstraße, der Bachstraße und der Eckstraße bereits amDienstagmorgen unentgeltlich Sperrmüll entsorgt werden.

Anzeige

Für die in Einöd von der Katastrophe am meisten in Mitleidenschaft gezogene Hauptstraße sowie die Straße An den Kastanien gilt diese Regelung ebenfalls bereits am kommenden Dienstag.  

In dem Zusammenhang ein Hinweis des EVS: Der Abfall aus den vom Hochwasser getroffenen saarländischen Kommunen kann am heutigen Samstag noch bis 16 Uhr kostenlos im Abfallwirtschaftszentrum Hermine in Neunkirchen (Fa. Terrag) angeliefert werden.

Der EVS bittet um Anlieferung
nur mit Containern und Großfahrzeugen. Eine Anlieferung ist auch an Pfingstsonntag und -montag in der Zeit zwischen 8 und 16 Uhr möglich.  

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein